Montag, Juni 1

Monat: September 2016

Die Feuerwehr Oppenheim hat einen neuen Wehrführer
Oppenheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Die Feuerwehr Oppenheim hat einen neuen Wehrführer

Am 27. September um 19:53 Uhr stand es fest: Die Feuerwehr Oppenheim hat einen neuen Wehrführer. Peter Rot löst Thomas Schäfer als Wehrführer der Feuerwehr Oppenheim ab. Peter Rot wurde am Abend einstimmig - bei einer Enthaltung - von den Aktiven der Feuerwehr Oppenheim als neuer Wehrführer gewählt und im Anschluss durch Bürgermeister Klaus Penzer vereidigt. Peter Rot  ist Nachfolger von Thomas Schäfer Peter Rot tritt damit die Nachfolge des bisherigen Wehrführers Thomas Schäfer an, der sein Amt nach zehnjähriger Tätigkeit aufgrund seiner kürzlichen Wahl zum stellvertretenden Wehrleiter der VG Rhein-Selz zur Disposition stellte. In einer kurzen Dankesrede lobte der scheidende Wehrführer Schäfer die gute Zusammenarbeit in der abgelaufenen Dekade und betonte, dass er der Feuerwehr Oppe...
Katze in Nackenheim angeschossen
Nackenheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Katze in Nackenheim angeschossen

In Nackenheim, "In der Schanz", wurde am 28. September in der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr vermutlich mittels eines Luftdruckgewehrs oder einer Luftdruckpistole auf eine Katze geschossen. Das Tier wurde am Kopf getroffen und das Geschoss musste durch einen Tierarzt entfernt werden. Polizei sucht Zeugen Die Polizei in Oppenheim bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich bei der Polizei in Oppenheim 06133/933-0 zu melden. Quelle: Polizei Mainz
Gemeinsam gegen Schwarzarbeit in der Binnenschifffahrt
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel

Gemeinsam gegen Schwarzarbeit in der Binnenschifffahrt

Aktuell findet europaweit die 3. Aquapol-Kontrollwoche in 2016 statt. Der Schwerpunkt der Kontrollen liegt auf der Bekämpfung der Schwarzarbeit, der illegalen Beschäftigung und des Leistungsmissbrauchs in der Binnenschifffahrt. Zurückliegende Kontrollen haben weiterhin Handlungsbedarf in diesen Bereichen aufgezeigt. So wurde erst kürzlich auf einem Fahrgastkabinenschiff, dessen Ausrüster seinen Firmensitz in Europa hatte festgestellt, dass Mitarbeiter über ein Subunternehmen beschäftigt wurden, die nicht im Besitz einer EU-Staatsbürgerschaft waren. Für diese wurden keine Sozialversicherungsabgaben entrichtet. Kooperation in der "Multi-Agency Control Operation" Dienststellen der Wasserschutzpolizei Rheinland-Pfalz führen die Kontrollen wieder behördenübergreifend im Rahmen einer "Mult...
„Die Waffe hat noch genau 6 Schuss!“
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

„Die Waffe hat noch genau 6 Schuss!“

Zwei 19-jährige Männer stritten gestern, 12:00 Uhr, lautstark im Bereich der Werrastraße, Erfurter Straße. Ein 50-jähriger Mainzer, der sich zu dieser Zeit in deren Nähe befand und gerade telefonierte, fühlte sich durch die Lautstärke der Streitenden gestört. Er sprach sie deswegen an. Die beiden reagierten aggressiv und beleidigten ihn. Mann holt eine Schreckschusswaffe Daraufhin ging er zu seinem in der Nähe geparkten Fahrzeug und holte eine Schreckschusswaffe unter dem Fahrersitz hervor und steckte sich diese in den hinteren Hosenbund. Seine Hand hielt er am Griff der Waffe. Zu den Streithähnen sagte er "Die Waffe hat noch genau 6 Schuss!" Einer der 19-Jährigen rief daraufhin die Polizei, die feststellte, dass der 50-Jährige keinen kleinen Waffenschein vorweisen konnte. Die Waf...
Der Unfallhergang ist jetzt weitestgehend aufgeklärt
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Nieder-Olm

Der Unfallhergang ist jetzt weitestgehend aufgeklärt

Nach derzeitigen Sachstand ereignete sich der Unfall (wir berichteten) wie folgt: Ein 18-jähriger aus Rheinhessen befuhr mit seinem Citroën Berlingo die A 63 auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Mainz. Dabei bemerkte er offenbar zu spät, dass sich vor ihm ein Stau gebildet hatte. Trotz einer Vollbremsung konnte er nicht mehr verhindern, dass er auf einen Opel Astra auffuhr. Dieser wurde durch den Aufprall auf einen Ford Focus und dieser wiederum auf einen weiteren Opel Astra geschoben. Auto beginnt sofort zu brennen Unmittelbar nach dem Aufprall begann der Citroën zu brennen, wodurch auch der davor stehende Opel Astra im Heckbereich Feuer fing. Alle Insassen konnten die Fahrzeuge rechtzeitig verlassen. Die beiden Insassen des Citroën wurden leicht verletzt und vorsorglich in ein K...
Bewährte Kraftfahrer werden geehrt
Polizei und Rettungsdienst, Politik & Gesellschaft, Rheinhessen vor Ort

Bewährte Kraftfahrer werden geehrt

Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz zeichnete in Kooperation mit der Verkehrswacht Mainz am 26. September bewährte Kraftfahrer als Anerkennung für vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr aus. Diese Auszeichnung bekamen mit Unterstützung durch das Ministerium des Innern und für Sport und des Polizeipräsidiums Mainz alle Bewerber, die als Kraftfahrer oder Berufskraftfahrer mit mindestens zehnjähriger vorbildlicher Fahrzeit am Straßenverkehr teilgenommen haben. 15 bewährte Kraftfahrer Der Präsident des Landeskriminalamtes, Johannes Kunz erinnerte die 15 bewährten Kraftfahrer an den Autoverkehr von damals, als diese den Führerschein gemacht haben. Der Autoverkehr war schon recht lebhaft, aber dennoch kaum zu vergleichen mit dem, was wir heute auf unseren Straßen erleben. Der Fahrzeug...
Klausurtagung der Jusos Nieder-Olm
Politik & Gesellschaft, Nieder-Olm

Klausurtagung der Jusos Nieder-Olm

Am 24. und 25. September 2016 fand im Nieder-Olmer Rathaus die Klausurtagung der Jusos Nieder-Olm statt. Die anwesenden Gäste, darunter u.a. Ralph Spiegler, Bürgermeister der VG Nieder-Olm, bereicherten die Klausurtagung ungemein. Mit den Gästen der AG 60+ wurden Ideen entwickelt, die man in nächster Zeit gemeinsam umsetzen möchte. Dazu meint Pascal Bayer, Vorsitzender der Jusos Nieder-Olm: „Die ältere und die jüngere Generation verbindet mehr, als man auf den ersten Blick vielleicht vermuten würde. Da wäre unter anderem das Thema Rente, aber auch die Digitalisierung. Deshalb möchten wir mehr mit der AG 60+ zusammenarbeiten.“ Die AG 60+ ist eine Arbeitsgemeinschaft in der SPD für Menschen ab 60 Jahren, die sich hauptsächlich mit Themen der älteren Generation befasst. Die Jusos Nieder-Olm...
… und dann war da noch der Mann, der sein Auto reparieren wollte …
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel

… und dann war da noch der Mann, der sein Auto reparieren wollte …

Die Geschichte spielt sich in einem Ort im Landkreis Mainz-Bingen ab. Den Namen des Ortes wollen wir nicht nennen, damit kein Rückschluss auf die beteiligten Personen gezogen werden kann. Weil sein Fahrzeug einen Motorschaden hatte, brachte ein junger Mann es zu einer Kfz-Werkstatt im Landkreis Mainz-Bingen. Dort wollte er es zusammen mit einem Mitarbeiter der Werkstatt reparieren. Nachdem das Fahrzeug für ein paar Tage in der Werkstatt stand, begab sich der Mann frohen Mutes mit den bestellten Ersatzteilen im Wert von mehreren hundert Euro zur Werkstatt, um die nötigen Reparaturen zu vollziehen. Als er in der Werkstatthalle ankam musste er feststellen, dass sein Wagen dort nicht mehr stand. Auch der Mitarbeiter konnte sich keinen Reim darauf machen. Bei Anruf .... Schrott Bei ein...
Zwei Fahrzeuge brennen auf der A 63 bei Nieder-Olm
Nieder-Olm, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Zwei Fahrzeuge brennen auf der A 63 bei Nieder-Olm

[et_pb_section admin_label="section"] [et_pb_row admin_label="row"] [et_pb_column type="4_4"] [et_pb_text admin_label="Text"] Gegen 06:53 Uhr kam es heute in der Frühe zwischen den Anschlussstellen Nieder-Olm und Klein-Winternheim im morgendlichen Berufsverkehr, unmittelbar unter einer Eisenbahnbrücke zu einem Verkehrsunfall, an den vier Fahrzeuge beteiligt waren. Direkt nach dem Zusammenstoß begann zunächst ein Fahrzeug an zu brennen. Das Feuer griff auf ein zweites Unfallfahrzeug über. Feuerwehr Nieder-Olm im Einsatz Der Brand wurde durch die Feuerwehr Nieder-Olm gelöscht. Der Notfallmanager der Deutsches Bahn wurde verständigt, der Bahnverkehr auf der Strecke Mainz - Alzey war nur geringfügig beeinträchtigt. Eine Unfallbeteiligte erlitt einen Schock und musste durch ...
Junge wird von Traktor überrollt
Leitartikel, Appenhein, Polizei und Rettungsdienst

Junge wird von Traktor überrollt

Am Freitag, den 23. September befuhr ein 13-jähriger Junge kurz vor Appenheim einen betonierten und abschüssigen Wirtschaftsweg in Richtung Welzbach, um dann vermutlich in der Talsenke nach rechts in einen anderen Wirtschaftsweg einzubiegen. Traktor fuhr rückwärts Zur gleichen Zeit befand sich auf dem abschüssigen Wirtschaftsweg der 65-jährige Fahrer einer landwirtschaftlichen Zugmaschine mit angehängtem Arbeitsgerät. Um auf das von ihm zu bearbeitenden Feld aufzufahren, setzte der Fahrer des Traktors ein Stück auf dem Feldweg zurück. Kind geriet unter ein Hinterrad des Traktors Hierbei geriet der 13 jährige aus bisher noch nicht geklärten Gründen unter das rechte Hinterrad der Zugmaschine und wurde überrollt. Trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch den per Rettungshubschra...

Pin It on Pinterest