Buchvorstellung Karin Holl (Bild: Kulturverein Guntersblum)

Buchvorstellung Karin Holl (Bild: Kulturverein Guntersblum)

Buchvorstellung „Karin Holl: Ein Turm aus dem Mittelalter und seine Besitzer (1270 – 1970) – eine Zeitreise durch 700 Jahre Guntersblumer Geschichte“ am 18. September um 18 Uhr im Museum Guntersblum.

In ihrem neuen Buch lässt Karin Holl am Beispiel der Bewohner des Anwesens Bleichstraße 7 Leben in Guntersblum über Jahrhunderte hinweg lebendig werden. An einem Morgen Anno 1270 laden Fuhrleute eine große Menge an Steinen auf dem Grundstück des Ritters „von Guntersblumen“ ab. Die Guntersblumer Nachbarn fragen sich, was mit den Steinen gebaut werden soll, ein Wohnturm, ein Wehrturm oder vielleicht sogar eine Burg? Wird das entstehende hohe steinerne Gebäude die Zeiten überdauern?

Besonderer Turm aus dem Mittelalter wirft Fragen auf

Aus dem Blickwinkel der heutigen Zeit wirft dieser besondere Turm neue Fragen auf. Wieso trennt sich der spätere adlige Eigentümer, die Familie Wilch von Alzey, im Laufe des 16. Jahrhunderts von diesem Turm sowie den damit verbundenen Besitztümern und überlässt sie bürgerlichen Leuten? Wer sind die Menschen, die in und um den Turm herum wohnen und arbeiten? Wie ändert sich im Laufe der Jahrhunderte ihr Leben? Wie beeinflussen ihre Lebensumstände auch den Turm und seine Funktion?

Das neue Buch von Karin Holl gibt Antworten auf diese Fragen und möchte dabei die sich mit den Jahrhunderten stetig wandelnde Lebenswelt der Landbevölkerung dem Leser nahe bringen. Die Buchpräsentation findet statt im Museum Guntersblum am Sonntag, den 18. September 2016 – 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. http://www.kulturverein-guntersblum.de