Feuerwerk Mainzer Sommerlichter. (Bild: WSP Mainz)

Feuerwerk Mainzer Sommerlichter. (Bild: WSP Mainz)

Pünktlich um 22.00 Uhr erwarten acht Fahrgastschiffe mit ihren Gästen das Begrüßungsfeuerwerk für die „Mainzer Sommerlichter“ auf der Petersau. Es ist die Einstimmung auf das Highlight, das Abschlussfeuerwerk an der Theodor-Heuss-Brücke. Um 22.10 Uhr starten die Fahrzeuge vor der Petersau zur bengalischen Beleuchtung des Alten Weinlagers im Zollhafen und am Kurfürstlichen Schloss.

Großartiges Höhenfeuerwerk bei Mainzer Sommerlichter

Zwischenzeitlich ist die Schifffahrt gesperrt, die Schiffspontons an und der LKW auf der Theodor-Heuss-Brücke mit den Feuerwerkern in Position. Nun zündet um 22.45 Uhr das großartige Höhenfeuerwerk, parallel begleitet von emotionaler und Spannung aufbauender Musik. Der Rhein brennt. Eine halbe Stunde Genuss pur mit grandiosem Finale. Alle Schiffsgäste und auch die zahlreichen Sportboote, die sich das Spektakel „Mainzer Sommerlichter“ nicht entgehen lassen, kommen voll auf ihre Kosten.

Durch das unaufgeregte Verhalten der Schiffsführungen und der Sportbootführer, verläuft der Einsatz für die Wasserschutzpolizei Mainz unterstützt von Bingen und der WSP Wiesbaden ohne besondere Vorkommnisse. Die Schifffahrtssperre wird kurz vor 23.30 Uhr aufgehoben.

Quelle: Wasserschutzpolizei Mainz