Besoffen am Steuer? Ungeheuer! (Symboldbild: stock:xchng)

Besoffen am Steuer? Ungeheuer! (Symboldbild: stock:xchng)

Einen vermeintlichen Treibstoffdieb meldete ein aufmerksamer Autofahrer am Sonntag gegen 04.30 Uhr einer durchfahrenden Streife der Autobahnpolizei auf dem Parkplatz Wonnegau-Ost an der A61. Er solle noch unter dem Tank eines dort geparkten Lkw liegen, so der Zeuge. Als die Beamten aus Gau-Bickelheim sich vorsichtig dem Lkw näherten, sahen sie nicht nur eine Person unter dem Sattelzug liegen sondern auch noch die Fahrertür sperrangelweit offen stehen.

Vermeintlicher Dieseldieb war der sturzbesoffene Fahrer

Schnell stellte sich dann aber heraus, dass der vermeintliche Dieseldieb gar kein Dieb war, sondern nur der vollkommen betrunkene Fahrer des Lkw. Er war wohl einem dringenden Bedürfnis nachgekommen, dabei umgefallen und unter seinen Lkw gerollt, wo er einfach liegen blieb.

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 58-Jährigen aus Litauen nach mehreren vergeblichen Versuchen satte 3,1 Promille. Da er kaum noch stehen konnte, wurde er sicherheitshalber in ein nahes Krankenhaus eingeliefert. Seine Fahrzeugschlüssel kassierten die Beamten ein, bis er am Montagvormittag ausgenüchtert weiterfahren konnte.

Quelle: Autobahnpolizei Wörrstadt