Die Löscharbeiten gestalteten sich wegen der engen Alstadtlage in Oppenheim schwierig. (Bild:Polizei Mainz)

Die Löscharbeiten gestalteten sich wegen der engen Alstadtlage in Oppenheim schwierig. (Bild:Polizei Mainz)

In der Nacht zum Donnerstag kam es zu einem folgenschweren Brand eines Wohnhauses in Oppenheim  in der Spitalgasse. Gegen 01.50 Uhr gingen mehrere Notrufe ein, die ein Wohnhausbrand meldeten. Fast alle zur Brandzeit im Haus befindlichen Bewohner konnten rechtzeitig das brennende Gebäude verlassen. Zwei rettete die Feuerwehr mit Leiter von einem Balkon im ersten Stock.

Drei Bewohner im Krankenhaus

Drei Bewohner wurden vorsorglich mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Brandursache steht noch nicht fest. Seitens der Polizei wird ein Brandsachverständiger zur Feststellung der Brandursache hinzugezogen. Das Wohnhaus ist aufgrund des Brandes nicht bewohnbar. Die Schadenshöhe liegt bei mehreren Hunderttausend Euro.

Mehrere Feuerwehren im Einsatz

Aufgrund der örtlichen und baulichen Gegebenheiten gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig. Die FFW Nierstein-Oppenheim wurde von mehreren Wehren aus der VG und der FFW Bodenheim unterstützt. Die Polizei war mit 10 Kräften im Einsatz, das DRK mit 5 RTW und einem leitenden Notarzt.

Quelle: Polizei Mainz