Der Einbrecher hat die Räume der Feuerwehr Dienheim durchsucht. (Bild: FFW Dienheim)

Der Einbrecher hat die Räume der Feuerwehr Dienheim durchsucht. (Bild: FFW Dienheim)

Die Männer und Frauen der freiwilligen Feuerwehren stellen ihre Freizeit in den Dienste der Gesellschaft. Sie setzen dabei nicht selten ihre Gesundheit und manchmal ihr Leben ein, um andere Menschen zu retten, ihnen in der Not zu helfen. Und dann gibt es Zeitgenossen, die nichts besseres zu tun haben, als diese Engagement mit Füßen zu treten, indem sie wie jetzt in Dienheim und Nierstein in Feuerwehrgerätehäuser einbrechen beziehungsweise es versuchen.

Einbruch in das Feuerwehrgerätehaus Dienheim

Es entstanden auch Schäden im Gebäude. (Bild FFW Dienheim)

Es entstanden auch Schäden im Gebäude. (Bild FFW Dienheim)

In Dienheim konnte sich der oder konnten sich die Einbrecher Zutritt zum Feuerwehrgerätehaus verschaffen. Drinnen wurden die Räume durchsucht. Es entstanden auch Schäden im Haus. Die Feuerwehr hat am Sonntag festgestellt, das eingebrpchen wurde. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, sollte diese der Polizei  melden. Der Einbruch muss laut Angaben der Feuerwehr zwischen letztem Mittwoch und Sonntag stattgefunden haben.

Einbrecher scheiterte am Feuerwehrgerätehaus Nierstein

Nach ihrem erfolgreichen Feuerwehrfest muss in der Nacht jemand versucht haben, die Eingangstür zum Gemeinschaftsraum des Feuerwehrgerätehauses in der Gutenbergstraße einzubrechen. Eventuell hatte er gehofft, dort die Einnahmen des Feuerwehrfestes stehlen zu können, wie die Feuerwehr auf Facebook vermutet:

Der Einbrecher scheiterte an der Tür des Feuerwehrgerätehauses in Nierstein und wurde vermutlich auch gestört und verschwand. Die Tür aber ist stark beschädigt und muss ausgetauscht werden. (Bild FFW Nierstein)

Der Einbrecher scheiterte an der Tür des Feuerwehrgerätehauses in Nierstein und wurde vermutlich auch gestört und verschwand. Die Tür aber ist stark beschädigt und muss ausgetauscht werden. (Bild FFW Nierstein)

„(jp) An die Person, die heute Nacht vermutlich gegen 3.40 Uhr versucht hat, in den Aufenthaltsraum unseres Gerätehauses einzubrechen: Nein, wir waren nicht so blöd, dort unsere Tageseinnahmen zu lagern. Aber der Versuch, das Geld zu stehlen, das wir nach tagelanger ehrenamtlicher Vorbereitung und ungezählten Arbeitsstunden verdient haben, um damit letztendlich zur Sicherheit unserer Mitbürger beizutragen, ist mit hinterhältig und widerwärtig eigentlich noch viel zu höflich umschrieben. Falls jemand etwas gesehen haben sollte, Hinweise an uns oder die Polizei. P.S.: Hallentür 1 – Einbrecher 0.“

Auch hier gilt, wer etwas gesehen hat, sollte dies der Polizei melden.