Pferde nachts auf Mainzer Straße unterwegs. (Symboldbild: stock:xchng )

Pferde nachts auf Mainzer Straße unterwegs. (Symboldbild: stock:xchng )

Am 16. Juni um 5:30 Uhr in der Frühe fuhr ein 53-jähriger Pkw-Fahrer über die Pariser Straße / B40 in Richtung Innenstadt. Zwischen dem Autobahnkreuz und der Anschlussstelle Bretzenheim kam plötzlich ein „weißes Pferd“ aus dem Gebüsch und lief von rechts auf die Fahrbahn. Der Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und streifte das Pferd mit dem rechten Außenspiegel. Dieser wurde abgerissen, das Pferd blieb soweit unverletzt.

Weißes Pferd war eines von drei herrenlosen Pferden

Die Polizei suchte anschließend die Gegend ab und konnte insgesamt drei frei umher laufende Pferde (darunter ein hellbraunes Pferd mit weißer Mähne) und eine offene Koppel in der Nähe feststellen. Der Besitzer bestätigte, dass die Pferde komplett seien. Zur Sicherheit suchten die Beamten noch eine Weile die Umgebung ab – auch unter Befragung mehrere Spargelstecher – ob sie ein weißes Pferd gesehen haben. Dies wurde jeweils verneint, so dass man davon ausgehen muss, dass es der Haflinger gewesen war.

Quelle: Polizei Mainz