In Wiesbaden Kloppenheim sah es nach dem Unwetter so aus. (Bild: Feuerwehr Wiesbaden)

In Wiesbaden Kloppenheim sah es nach dem Unwetter so aus. (Bild: Feuerwehr Wiesbaden)

Das Unwetter, das am Abend des 27. Mai über das Rhein-Main-Gebiet gezogen ist, hatte glücklicherweise das Stadtgebiet Mainz verschont. Hier waren keine unwetterbedingten Einsätze zu verzeichnen. Dennoch war auch die Feuerwehr Mainz durch das Unwetter beschäftigt:

Vorsorglich Unwetteralarm

Da nicht auszuschließen war, dass auch das Stadtgebiet oder der Landkreis Mainz-Bingen im größeren Umfang vom Unwetter getroffen wird, wurde vorsorglich für die Feuerwehrleitstelle Mainz Unwetteralarm ausgelöst und die Leitstelle wurde personell verstärkt. Hierzu wurden neben Führungspersonal der Berufsfeuerwehr auch speziell ausgebildete Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert

Kooperation mit der Feuerwehr Wiesbaden

Nachdem abzusehen war, dass das Stadtgebiet Mainz nicht betroffen ist, kam die Feuerwehr Mainz im Rahmen der Kooperation mit der Feuerwehr Wiesbaden zur gegenseitigen Unterstützung mit Kräften der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Stadt in Wiesbaden zum Einsatz. Zusammen mit Kräften der Wiesbadener Feuerwehr wurden die mit Wasser vollgelaufenen Kellerräume der Kurhaus-Kolonaden leergepumpt. Mit im Einsatz war dabei ein bei der Feuerwehr Mainz speziell für solche Einsätze vorgehaltener Abrollbehälter mit leistungsfähigen Pumpen.

Nach rund 3,5 Stunden konnten die Mainzer Kräfte wieder einrücken.