Die Wucht des Aufpralls brachten den Ampelmast zu Fall. (Bild: Polizei Worms)

Die Wucht des Aufpralls brachten den Ampelmast zu Fall. (Bild: Polizei Worms)

In der Nacht zum Dienstag gegen 04.00 Uhr wollte eine Streife der Polizeiinspektion Worms den Fahrer eines Toyota Auris in der Alzeyer Straße einer Verkehrskontrolle unterziehen, da er in Schlangenlinien fuhr. Dieser dachte jedoch nicht daran, auf die Anhaltesignale zu reagieren, sondern flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Worms-Pfeddersheim. In Höhe der Weinbrennerstraße fuhr er mit so starker Wucht gegen einen Ampelmast, dass dieser umknickte. Der Fahrer flüchtete zu Fuß.

Autodieb hatte den Wagen in einem Autohaus gestohlen

Bei der Untersuchung des Unfallautos fiel sodann auf, dass sich im Innern eine Preistafel eines Autohauses befand, womit auch der Grund für die vorherige Flucht gefunden sein dürfte: Das Fahrzeug war zuvor vom Gelände des Autohauses gestohlen und mit einem lettischen Kennzeichen versehen worden. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenwagen sowie einem Diensthund konnte der Fahrer nicht aufgefunden werden.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 28.000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Worms, Telefonnummer 06241 – 8520, erbeten.

Quelle: Polizei Worms