Unfall auf der Autobahn (Symbolbild)

Unfall auf der Autobahn (Symbolbild)

Ein beinahe überzeugendes Schauspieltalent bewies gestern ein 41-jähriger Lkw-Fahrer aus Belgien nach einem Verkehrsunfall auf der A61. Bei Dorsheim war er von der Fahrbahn abgekommen und war in die Leitplanken gekracht. Dabei wurde sein Sattelzug erheblich beschädigt. Der umsichtige Brummifahrer hatte bereits alle Trümmerteile beiseite geräumt und schilderte der eintreffenden Polizei ganz aufgeregt, dass ein unbekannter Pkw vor ihm aus einer Nothaltebucht herausgefahren sei, ihn dabei geschnitten und in die Leitplanken gedrängt habe. Dabei trat der 41-Jährige so überzeugend auf, dass die Beamten aus Gau-Bickelheim ihm zunächst glaubten.

Das gibt eine Anzeige obendrauf

Trotz der beseitigten Fahrzeugteile passten aber die Spuren auf der Fahrbahn nicht so ganz zum geschilderten Unfallhergang, so dass der Mann dann einräumen musste, dass es den ominösen Pkw gar nicht gab und er den Unfall ganz allein aus Unachtsamkeit selbst verursacht hatte. Mit der erfundenen Geschichte wollte er seinen gerade erst neuen Arbeitsplatz retten. Nun kommt noch eine Strafanzeige wegen des Vortäuschens einer Unfallflucht dazu.

Quelle: Autobahnpolizei Wörrstadt