Freitag, Juli 10

Tag: 19. Februar 2016

Ruben will leben! Aktion jetzt am Sonntag – hingehen und mitmachen!
Leitartikel, Oppenheim, Politik & Gesellschaft

Ruben will leben! Aktion jetzt am Sonntag – hingehen und mitmachen!

Der einjährige Ruben leidet an Blutkrebs und musste schon viele schmerzhafte Eingriffe über sich ergehen lassen. Sehr wahrscheinlich kann nur ein passender Stammzellspender sein junges Leben retten. Viele Jahre haben seine Eltern in Oppenheim gelebt und sind jetzt in ihrer verzweifelten Situation auf die Hilfe ihrer alten Freunde angewiesen. Aktion mit der DKMS Diese haben nicht gezögert und organisieren mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei eine Aktion zur Gewinnung neuer Stammzellspender. Die Schirmherrschaft übernehmen der Bürgermeister von Oppenheim, Marcus Held und der SAT1 Moderator Markus Appelmann. Bitte lasst euch typisieren Rubens Eltern bitten: „Bitte lasst euch typisieren. Jeder einzelne von euch kann die Chance erhöhen, dass unser Sohn einen passenden Spender f...
Aufruf zur Demonstration für Pressefreiheit und unabhängige Berichterstattung
Leitartikel, Mainz, Politik & Gesellschaft

Aufruf zur Demonstration für Pressefreiheit und unabhängige Berichterstattung

Gemeinsame Erklärung des Bündnisses für Pressefreiheit: Menschen gehen auf die Straße und skandieren „Lügenpresse“. Journalistinnen und Journalisten werden öffentlich angeprangert, bedroht und tätlich angegriffen. Farbbeutel fliegen gegen ihre Häuser, Redaktionen werden beschmiert, fingierte Todesanzeigen veröffentlicht – das geschieht nicht irgendwo, sondern hier in unserem Land. 29 Angriffe auf Medienschaffende auf rechtspopulistischen Veranstaltungen Allein im Jahr 2015 wurden mindestens 29 Medienschaffende in Deutschland von Teilnehmern rechtspopulistischer Veranstaltungen wie PEGIDA gewaltsam angegriffen. Es ist in unserer Demokratie aber völlig inakzeptabel, dass Journalistinnen und Journalisten zu ihrem Schutz nur noch unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen ihrer Arbeit nach...
Zum zweiten Mal Kellerbrand in einer Woche
Leitartikel, Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Zum zweiten Mal Kellerbrand in einer Woche

Um 00:05 Uhr wurde die Feuerwehr in die Richard-Schirrmann-Straße alarmiert. Schon zum zweiten Mal innerhalb einer Woche brannte es dort in einem Keller. Beim Eintreffen kam der Feuerwehr bereits im Treppenraum Brandrauch entgegen. Es verließen mehrere Bewohner der Wohnanlage über diese Treppe das Gebäude. Sofort drangen zwei Trupps mit Pressluftatmern, einem Mehrzweckstrahlrohr und einer Wärmebildkamera in den Keller ein, um den Brand zu löschen. Weitläufig verzweigte Kellerräume Problematisch in diesem Gebäudekomplex sind die weitläufigen, verzweigten Kellerräumlichkeiten. So war es schwierig bei der starken Verrauchung und kaum Sicht bis zum Brandherd vorzudringen. Gleichzeitig gingen zwei weitere Trupps über das Nachbargebäude in die miteinander verbundenen Keller vor. Gebrannt h...

Pin It on Pinterest