Dienstag, Juli 14

Tag: 17. Dezember 2015

Umweltjournalist Werner Eckert mit einem Zwischenruf zu „200 Jahre Rheinhessen“
Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Umweltjournalist Werner Eckert mit einem Zwischenruf zu „200 Jahre Rheinhessen“

Alle möglichen Institutaionen freuen sich auf das Jubiläum "200 Jahre Rheinhessen" im kommenden Jahr. Es gibt Veranstaltungen und allerlei Feierlichkeiten. Doch so manche Entwicklung der vergangenen Dekaden ist nicht nur positiv. Der aus dem SWR bekannte Umweltjournalist Werner Eckert stammt aus Klein-Winternheim bei Mainz und ist dort aufgewachsen ist. Erkennt Rheinhessen seit langem und aus seiner Sicht schildert er, dass sich die Landschaft in den letzten Jahrzehnten nicht zu ihrem Vorteil verändert hat. Die Vielfalt von Flora und Fauna ist zurück gegangen. Die Kulturlandschaft wird zur reinen Wirtschaftslandschaft. Hier sein eindringliches und kenntnisreiches Statement, Nachdenkenswertes zum 200sten Geburtstag von Rheinhessen. [su_youtube_advanced url="http://youtu.be/18UeTIveE9...
„Verhandlungsgruppe“ des LKA seit 30 Jahren erfolgreich
Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst, Rheinhessen vor Ort

„Verhandlungsgruppe“ des LKA seit 30 Jahren erfolgreich

Geiselnahme, Entführung, Erpressung, Suizidandrohung, Bedrohungslagen, Amokverdacht oder Gewaltandrohung in engen sozialen Beziehungen: Die Spezialisten der Verhandlungsgruppe übernehmen die Verhandlungsführung. Die Experten gehören zum Landeskriminalamt und zu den Polizeipräsidien. Sie kommen immer dann ins Spiel, wenn es wirklich brenzlig wird. Trauriger Anlass führte zur Gründung Trauriger Anlass zur Einrichtung der Verhandlungsgruppe war letztlich ein Banküberfall eines ehemaligen Polizeibeamten im Jahr 1982. Die Skrupellosigkeit des Täters führte zu einer Geiselnahme und letztlich zu dem Tod einer der Geiseln. Die Notwendigkeit einer gezielten Verhandlungsführung mit dem Täter wurde hier offenkundig. Heute werden solche schwierigen Einsatzlagen anders gelöst, wie ein Beispiel...
Betrunkener Fahrgast zückt Messer in der Straßenbahn
Leitartikel, Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Betrunkener Fahrgast zückt Messer in der Straßenbahn

Am späten Dienstagabend wird die Polizei über Streitigkeiten in der Straßenbahnlinie 52 an der Haltestelle "Kurmainz-Kaserne" in der Geschwister-Scholl-Straße informiert. Beim Eintreffen der ersten Streife werden die Beamten auf den bereits ausgestiegenen Verursacher aufmerksam gemacht, der in wenigen Metern Entfernung steht. Dieser habe laut Zeugenangaben in der Bahn Personen mit einem Messer bedroht. Täter leistet keinen Widerstand Der betrunkene 21-Jährige kommt der Aufforderung, sich hinzuknien und das Messer auszuhändigen nach. Er gab auf Befragen an, dass er sich beim Lesen eines Artikels im Internet in der Straßenbahn aufgeregt und herumgeschrieben habe, worauf sich mehrere Fahrgäste beschwert hätten. Dann habe er das Messer (ein so genanntes "Neck-Knife", welches sich an eine...

Pin It on Pinterest