Weihnachtsmarkt in Mainz lockt Diebe.

Weihnachtsmarkt in Mainz lockt Diebe.

Die Diebstahlsbilanz des ersten Wochenendes auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt sieht alle andere als gut aus. Insgesamt zwölf Taschendiebstähle und allgemeine Diebstähle wurden der Polizei zur Anzeige gebracht. Ein Schwerpunkt von Taschendiebstählen am Freitag war der Glühweinstand vor den Markthäusern.

Diebstähle trotz Polizeipräsenz

Dabei war die Polizei nicht untätig: In Uniform und in ziviler Kleidung waren Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte auf dem Weihnachtsmarkt präsent. Hierbei wurden auch zahlreiche Kontrollen verdächtiger Personen durchgeführt. Unter anderem wurden Personen kontrolliert, die dem organisierten Betteln nachgingen. Diese erhielten einen Platzverweis.

Polizei klärt auf

Bürger und Marktbeschicker wurden von den Polizisten gezielt angesprochen. Hierbei wurden vor allem die Damen auf leichtsinnige Trageweisen von Handtaschen hingewiesen. An die Standbetreiber wurden Visitenkarten mit Telefon- und Faxnummer sowie einer Emailerreichbarkeit der Polizeiinspektion in der Altstadt ausgehändigt, mit der Bitte, verdächtige Wahrnehmungen sofort telefonisch zu melden. Vor allem die sichtbare Polizeipräsenz wurde von Besuchern und Standbetreibern sehr positiv aufgenommen.

So schützen Sie sich gegen Taschendiebstahl:

– Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in
verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst
dicht am Körper.
– Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der
Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. Oder
verzichten Sie ganz auf die Mitnahme einer Tasche.
– Verzichten Sie auf die Mitnahme größerer Geldbeträge.

Am morgigen Dienstag, 1. Dezember 2015, wird in der Zeit von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr das Sicherheitsmobil der Polizei auf dem Gutenbergplatz stehen. Die Präventionsexperten der Polizei geben hier wertvolle Hinweise, wie man sich unter anderem gegen Diebstahl schützen kann.

Quelle: Polizei Mainz