Dieser Abflug in den Straßengraben verursachte fast 100.000 Euro Schaden.

Dieser Abflug in den Straßengraben verursachte fast 100.000 Euro Schaden. (Bild: Autobahnpolizei Wörrstadt)

Ein leicht verletzter LKW-Fahrer und hoher Sachschaden waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am heutigen Freitagte gegen 10:40 Uhr auf der A 63 bei Alzey ereignete. Am Ende der Weinheimer Talbrücke kam ein 42-jähriger Lkw-Fahrer aus Wiesbaden, der mit seinem Sattelzug Richtung Mainz fuhr, nach rechts von der Fahrbahn ab.

LKW landet im Graben

Dabei knickte der Zug ein und die Zugmaschine kam quer im Graben zu stehen. Der Hesse verletzte sich leicht. Da auch Dieseltreibstoff ausgelaufen war, kamen die Feuerwehr und die Autobahnmeisterei Gau-Bickelheim mit in den Einsatz.

Der LKW musste mit einem Kranwagen geborgen werden. Dazu wurde kurzfristig die Autobahn für wenige Minuten gesperrt. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht. Den Schaden am LKW schätzt die Polizei auf circa 80.000 Euro. An den Leitplanken sowie an der Böschung entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

LKW landet wegen Wildschweinen in der Leitplanke

LKW wollte Wildschweinen ausweichen. (Bild: Polizei Worms)

LKW wollte Wildschweinen ausweichen. (Bild: Polizei Worms)

Der Fahrer eines LKW befuhr Donnerstag gegen 02:00 Uhr die B9 aus Richtung Ludwigshafen kommend in Richtung Worms. In Höhe der Anschlussstelle Flugplatz querte eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, versuchte der Fahrer den Tieren auszuweichen und kam hierbei auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn. Hierdurch verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte in die Leitplanke.

Die Zugmaschine wurde massiv beschädigt, wobei auch der Kraftstofftank in Mitleidenschaft gezogen wurde. Dieser wurde aufgerissen, wodurch etwa 200 Liter ausliefen und teilweise im Erdreich versickerten. Weiterhin wurden ein Verkehrsschild und die Leitplanke beschädigt. Der LKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 60.000 Euro.

Quelle: Autobahnpolizei Wörrstadt