Bild (v. li.): Karin Augustin, Präsidentin des Landessportbundes mit den Preisträgern Arno Scheuer, Célia Šašić, Antonie Körner, Detlef Mann, Detlef Goebel sowie Minister Lewentz und Dieter Noppenberger, Präsident des Sportbundes Pfalz bei der Verleihung des Sport-Obelisken 2015 in Mainz.

Bild (v. li.): Karin Augustin, Präsidentin des Landessportbundes mit den Preisträgern Arno Scheuer, Célia Šašić, Antonie Körner, Detlef Mann, Detlef Goebel sowie Minister Lewentz und Dieter Noppenberger, Präsident des Sportbundes Pfalz bei der Verleihung des Sport-Obelisken 2015 in Mainz.

Sportminister Roger Lewentz hat Detlev Goebel aus Wimbach, Celia Šašić aus Koblenz, Detlef Mann aus Gau Odernheim, Arno Scheurer aus Haßloch und Antonie Körner aus Bad Bergzabern für ihr herausragendes, ehrenamtliches Engagement mit dem Sport-Obelisk ausgezeichnet. „Alle Preisträger sind Vorbilder für sportliches Engagement und haben sich in ganz unterschiedlichen Funktionen im Sport eingebracht. Sie zählen nun zu einem besonderen Kreis von Menschen, die Außergewöhnliches geleistet haben“, sagte Lewentz bei der Verleihung des Preises am Mittwoch in Mainz.

Sport-Obelisken ehren auch die stillen Stars

Die vor 19 Jahren vom damaligen Sportminister Walter Zuber ins Leben gerufene Auszeichnung ist eine Ehrung, mit der sowohl die Leistungen herausragender Sportler als auch die der oftmals im Verborgenen agierenden Menschen gewürdigt wird.

Detlef Mann aus Gau-Odernheim

Ob als Gau-Kinderturnwart, Gau-Kunstturnwart, Trainer an der Deutschen Turnschule in Frankfurt oder Leiter der Fördergruppe des Rheinhessischen Turnerbundes, Detlef Mann engagiert sich seit 60 Jahren im Turnsport. Der Präsident des Rheinhessischen Turnerbundes war jahrelang maßgeblich an der Ausrichtung der Landesturnfeste und an den Deutschen Turnfesten beteiligt. Auch auf Europäischer Ebene setzte er sich in unterschiedlichen Gremien für den Turnsport ein.

Quelle: Pressemeldung des Innenministeriums