Die Polizei staunte nicht schlecht. Und dann staunte der Fahrer über das Bußgeld!

Die Polizei staunte nicht schlecht. Und dann staunte der Fahrer über das Bußgeld!

Kinder versteckt unter einer Decke im Laderaum eines PKW-Kombi? Das kann doch nicht in Ordnung sein! So dachten wohl einige Verkehrsteilnehmer, die dies bereits am 27. Oktober nachmittags auf der A 63 zwischen dem Autobahnkreuz Alzey und der Anschlussstelle Wörrstadt beobachteten und der Polizei meldeten. Eine Streife der Polizeiautobahnstation Heidesheim konnte den Wagen stoppen.

Kinder im Kofferraum weil es „gemütlicher“ sei

Bei der Kontrolle des mit zwei Erwachsenen und vier Kindern besetzten Mercedes stellte sich heraus, dass ein zehnjähriges Mädchen und ein 16 Jahre alter Junge freiwillig den Platz im Laderaum vorgezogen hatten, weil es da „gemütlicher“ als auf der Sitzbank war – etwas verwunderlich, da der junge Mann eine stattliche Körperlänge von ca. 1,85 m maß. Weil nicht genügend Sicherheitsgurte bzw.

Weiterfahrt untersagt und Bußgeld verhängt

Kindersitze zur Verfügung standen, wurde die Weiterfahrt untersagt. Zwei Kinder wurden schließlich von einem Verwandten abgeholt, der dafür eigens aus Frankfurt/M. kommen musste. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 70,- EUR sowie einen Punkt im Flensburger Fahreignungsregister. Ein Lob gebührt den aufmerksamen Verkehrsteilnehmern, die der Polizei Bescheid gesagt hatten. Nicht nur, weil die beiden ungesicherten Kinder bei einem Unfall erheblich gefährdet gewesen wären. Sie hätten auch Opfer einer Straftat gewesen sein können, die dringend Hilfe benötigen.

Quelle: Pressemeldung der Polizei Mainz