Die Schiersteiner Brücke ist zum Nadelöhr geworden.

Die Schiersteiner Brücke ist zum Nadelöhr geworden.

Infrastrukturminister Roger Lewentz hat den Verlauf der Arbeiten an der Schiersteiner Brücke als planmäßig bezeichnet. „Am Wochenende ist es gelungen, die rund 80 Hilfsstützen unter der Brücke fertigzustellen. Die Arbeiten an dem Bauwerk liegen voll im Plan, sodass wir voraussichtlich im kommenden Monat die Brücke für Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen freigeben können“, sagte Lewentz. Der Minister dankte den Mitarbeitern des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz für die schnelle Arbeit.

80 Hilfsstützen werden unter der Schiersteiner Brücke eingebaut

Die rund 80 Hilfsstützen wurden seit April in einem Abstand von vier Metern unter der Brücke errichtet. Hierbei handelt es sich um Stahlstützen, die die Last aus dem Lkw-Verkehr aufnehmen. Am Wochenende wurden die letzten Stahlträger oberhalb der Rampen Mainz-Bingen und Mainz-Wiesbaden montiert. Nun folgen noch abschließende Arbeiten unter anderen an der Justierung der Stützen. Zudem muss vor einer Freigabe die jetzige Lkw-Verkehrsführung zurückgebaut werden.

Weitere Informationen zur Verkehrsführen an der Schiersteiner Brücke finden Sie auf der Internetseite des LBM: www.lbm.rlp.de. Der genau Eröffnungstermin wird im November frühzeitig bekannt gegeben.

Quelle: Pressemeldung des LBM.