Kältebus in Mainz hilft Obdachlosen (Symbolbild: stock:xchng)

Kältebus in Mainz hilft Obdachlosen (Symbolbild: stock:xchng)

Der Oktober bringt die ersten kalten Tage, in manchen Teilen Deutschlands fiel schon der erste Schnee. Eine Zeit, in der es für Obdachslose schwierig und gefährlich wird, wenn sie in der Kälte liegen und im freien übernachten müssen. In Mainz gibt es den „Kältebus“, der von der Obdachelosenhilfe „Die Platte“ betrieben wird. Finanziell unterstützt wird das Ganze vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen. Der Bus hilft den obdachlosen Menschen und versorgt sie mit warmen Decken, Schlafsäcken, eventuell warm er Kleidung und heißen Getränken.

Auf Wunsch bringt der Kältebus Personen auch in ein Übernachtungslager, wo dann unter guten Bedingungen übernachtet werden kann. Oft wollen Obdachlose mit Hunden dass aber nicht, weil sie dort meist ihren Hund nicht mitbringen dürfen und auf ihren – oft einzigen – Gefährten nicht verzichten wollen. Spätestens ab November ist der Bus ständig einsatzbereit.

Hinweise helfen dem Kältebus

Oft sind die Mitarbeiter dieses Dienstes auf Mithilfe angewiesen. Wer einen Obdachlosen findet, der Hilfe braucht, kann die Nummer 0172-6128282 oder 06131-122477 anrufen. Sollte es sich um einen akuten Notfall durch die Kälte handeln, direkt den Rettungsdienst alarmieren, z.B. indem auf dem Handy die 112 gewählt wird!

In anderen Städten und Gemeinden sollte direkt der Notruf gewählt werden, wenn Obdachlose unter der Kälte leiden. Zudem kann man auch die Gemeindeverwaltung oder Ordnungsämter und die Kirchen ansprechen, um sich nach Hilfsangeboten vor Ort zu erkundigen.