Kardinal Lehmann (Foto: © Raimond Spekking / CC-BY-SA-4.0 (via Wikimedia Commons))

Kardinal Lehmann (Foto: © Raimond Spekking / CC-BY-SA-4.0 (via Wikimedia Commons))

Das Bistum Mainz gibt gemeinsam mit der Landeszentrale für Umweltaufklärung (LZU) Rheinland-Pfalz und dem „oekom verlag“ das „Klimasparbuch Rheinhessen 2016“ heraus. Das Buch, das in einer Auflage von 12.000 Exemplaren zum 1. Oktober erscheint, ist am Mittwoch, 30. September, vom Mainzer Bischof, Kardinal Karl Lehmann, Umweltministerin Ulrike Höfken und Wirtschaftsministerin Eveline Lemke im Bischöflichen Ordinariat in Mainz vorgestellt worden. Erstmals wird ein „Klimasparbuch“ gemeinsam von einer kirchlichen und einer staatlichen Einrichtung herausgegeben.

Klimasparbuch  gibt Praktische Tipps für den Klimaschutz im Alltag

Die Publikation gibt im ersten Teil unter anderem praktische Tipps für den Klimaschutz im Alltag: beispielsweise zu den Themen „Gesünder essen und genießen“, „Bewusster leben und konsumieren“, „Nachhaltig unterwegs in Alltag und Freizeit“ oder „Ökologisch bauen und renovieren“. Dazwischen geben Prominente Tipps zum Thema Klimaschutz wie die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die rheinhessische Weinkönigin Isabelle Willersinn oder der Kabarettist Lars Reichow. Im zweiten Teil finden die Leserinnen und Leser Gutscheine für ökologische und fair gehandelte Angebote aus der Region Rheinhessen: darunter Weingüter, Biohöfe, Fahrradläden oder Stromanbieter. Die Publikation ist auch ein Beitrag zum Jubiläum „200 Jahre Rheinhessen“ im Jahr 2016.

Mensch muss auf Mitgeschöpfe achten

In seinem Statement betonte Kardinal Lehmann, dass der Mensch „nicht so Herr der Welt ist, dass er sie rücksichtslos ausbeuten darf. Er muss auf alle Mitgeschöpfe achten, auch auf die Bedingungen des Wetters und des Klimas. Diese Grundhaltung brauchen wir zum Überleben. Auch die Bibel mahnt uns, dass wir die Erde ,bebauen und bewahren‘ (Gen 2,15). Wir dürfen das ,Bewahren‘ nicht so unterschlagen, wie wir es weithin weltweit betrieben haben.“ Lehmann dankte zum einen allen, die zum Entstehen des Klimasparbuchs beigetragen haben, und zum anderen allen „die durch die Umsetzung der vielen Vorschläge und Hinweise klimafreundlicher handeln“.

Erste Generation vom Klimawandel betroffen

Ulrike Höfken, Staatsministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz, unterstrich in ihrem Statement: „Wir sind die erste Generation, die von den Auswirkungen des Klimawandels bereits betroffen ist. Und wir sind die letzte Generation, die das Notwendige tun kann, um die Katastrophe aufzuhalten. Wir müssen alles daran setzen, unseren Kohlendioxid-Ausstoß drastisch zu reduzieren. Dazu ist es wichtig, dass der Klimagipfel im Dezember in Paris ein wirkungsvolles Abkommen erzielt. Aber auch jeder Einzelne und jede Einzelne kann im Alltag zum Klimaschutz beitragen. Das neue Klimasparbuch enthält dazu viele praktische Beispiele von der klimafreundlichen Ernährung über die klimafreundliche Mobilität bis zum klimafreundlichen Wohnen.“

Jeder ist verantwortlich

Eveline Lemke, Staatsministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz, wies darauf hin: „Klimaschutz geht uns alle an, jeden einzelnen. In Paris verhandelt man Klimaschutz auf internationaler Ebene. Doch jeder von uns kann und muss selbst zum Klimaschützer werden. Rheinland-Pfalz hat sich mit dem Klimaschutzgesetz schon auf den Weg gemacht. Gerade erarbeiten wir das Klimaschutzkonzept mit ganz konkreten Lösungsvorschlägen. Auch die Energiewende leistet einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz.“

Hinweise:

• Weitere Informationen zum Konzept der Klimasparbücher auch im Internet unter www.klimasparbuch.net

• Bestellungen ab zehn Exemplare bei Dekanatsreferent Marcus Grünewald, Telefon: 06721-2231, oder E-Mail: dekanatsreferent@dekanat-bingen.de

• Im Buchhandel: Klimasparbuch Rheinhessen 2016, hrsg. vom Bistum Mainz gemeinsam mit der Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz und „oekom e.V. – Verein für ökologische Kommunikation“, München oekom verlag, 2015, 112 Seiten, 4,95 Euro, ISBN: 978-3-865817419

• Das Deckblatt des Klimasparbuchs kann auf www.umdenken.de zum Abdruck herunter geladen werden