Montag, Juni 1

Monat: September 2015

Das Klimasparbuch Rheinhessen 2016
Leitartikel, Politik & Gesellschaft, Rheinhessen vor Ort

Das Klimasparbuch Rheinhessen 2016

Das Bistum Mainz gibt gemeinsam mit der Landeszentrale für Umweltaufklärung (LZU) Rheinland-Pfalz und dem „oekom verlag“ das „Klimasparbuch Rheinhessen 2016“ heraus. Das Buch, das in einer Auflage von 12.000 Exemplaren zum 1. Oktober erscheint, ist am Mittwoch, 30. September, vom Mainzer Bischof, Kardinal Karl Lehmann, Umweltministerin Ulrike Höfken und Wirtschaftsministerin Eveline Lemke im Bischöflichen Ordinariat in Mainz vorgestellt worden. Erstmals wird ein „Klimasparbuch“ gemeinsam von einer kirchlichen und einer staatlichen Einrichtung herausgegeben. Klimasparbuch  gibt Praktische Tipps für den Klimaschutz im Alltag Die Publikation gibt im ersten Teil unter anderem praktische Tipps für den Klimaschutz im Alltag: beispielsweise zu den Themen „Gesünder essen und genießen“, „Bewu...
Blutmond über Rheinhessen
Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Blutmond über Rheinhessen

Wer in Rheinhessen heute nacht etwas besonderes erleben will, sollte lange wach bleiben. Ab vier Uhr in der Nacht können wir einem "Blutmond" (nicht nur) über Rheinhessen bestaunen. Auslöser ist eine seltene Mondfinsternis die wir erst wieder im Jahr 2033 erleben werden. Der nachfolgende Text der MeteoGroup erläutert die Details zu dem Phänome, dass auch als "Supermond" bezeichnet wird. Wie kommt es zum blutroten Vollmond Wie Meteorologe Frank Abel von MeteoGroup erläutert, kommt es am Morgen des 28. September 2015 zu einem seltenen Himmelsereignis. „Dann ist überall in Deutschland am frühen Morgen nahe über dem Horizont ein großer, blutroter Vollmond zu sehen, sofern das Wetter mitspielt“, so Meteorologe Frank Abel. Der Begriff "Supermond" ist mit Vorsicht zu benutzen. Er bezieht si...
„Old Crocks“ Erinnerungsfahrt durch Rheinhessen mit über 100 Jahre alten Motorrädern
Kultur, Leitartikel, Westhofen

„Old Crocks“ Erinnerungsfahrt durch Rheinhessen mit über 100 Jahre alten Motorrädern

Die "Old Crocks" Erinnerungsfahrt ist eine Oldtimerrundfahrt für alte Motorräder. Für wirklich alte Motorräder, denn das jüngste zulässige Baujahr ist 1905. Vor 100 Jahren, am 25.April 1914, starteten 62 unerschrockene Fahrer auf ihren Motorrädern bis Baujahr 1905 zur wohl ersten Oldtimerfahrt von London nach Brighton zum sogenannten: "Old Crocks Trial" Die Erinnerung an dieses Ereignis nehmen wir zum Anlass, eine Veranstaltung für die Pioniere der Motorisierung ins Leben zu rufen. Old Crocks knattern durch Rheinhessen Wir hoffen, dass diese Veranstaltung eine eben solche Tradition bekommt wie die Keilriemenfahrt. Start und Ziel ist der Wohnmobilstellplatz in Westhofen. Die Strecke geht durchs malerische Rheinhessen. Teilnahmeberechtigt sind alle Fahrerinnen und Fahrer mit Motorfahrz...
„Woche der Wiederbelebung“ auch in Oppenheim
Leitartikel, Oppenheim

„Woche der Wiederbelebung“ auch in Oppenheim

Anlässlich der "Woche der Wiederbelebung" vom 19. bis 26. September 2015 initiieren der DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe und die Sportarena IMPULS in Oppenheim gemeinsam mit dem DRK-Ortsverein Nierstein-Oppenheim eine Aktion unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation.“ Am Freitag, 25. September sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen, die einfachen Maßnahmen der Wiederbelebung in der Oppenheimer Sportarena IMPULS schnell und effektiv zu erlernen. Von 17:00-20:00 Uhr werden Experten der DRK-Rettungswache Oppenheim über das Thema Wiederbelebung informieren. Mit dem Reanimationstraining für Jung und Alt setzen die Rettungsassistenten ein Zeichen: Reanimation ist einfach. Jeder kann ein Leben retten! Jeder kann Leben retten „Ein plötzlicher Herzstillstan...
Glückloser Betrüger droht „Dann hol ich meinen Vater“
Leitartikel, Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Glückloser Betrüger droht „Dann hol ich meinen Vater“

Gleich zweimal versuchte gestern ein unbekannter Mann in Frisörgeschäften in Mainz-Mombach und in der Neustadt auf betrügerische Weise an Geld zu kommen. Um 15:30 Uhr wollte er in einem Frisörgeschäft in der Emrichruhstraße Haarspray kaufen und dieses mit einem 50-Euro-Schein bezahlen. Während die Verkäuferin das Wechselgeld entnimmt, verwickelt er diese in ein Gespräch und steckt den auf dem Tresen liegenden Schein wieder ein, gibt der Verkäuferin aber zu verstehen, dass sie ihn bereits in die Kasse getan hat. Diese verneint dies, worauf der junge Mann mit den Worten, er werde seinen Vater holen, den Laden verlässt. Betrüger ist zweimal ohne Erfolg Gegen 16:40 Uhr betritt vermutlich der gleiche Mann einen Laden in der Frauenlobstraße, um eine Dose Haarspray zu kaufen. Hier legt er e...
Vom aggressives betteln bis zum Taschendiebstahl – Polizei wird aktiv
Leitartikel, Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Vom aggressives betteln bis zum Taschendiebstahl – Polizei wird aktiv

In Mainz ist die Polizei gegen aggressiv auftretende Bettler vorgegangen, die auch vor Taschendiebstahl nicht zurück schrecken. Die nachfolgende Pressemitteilung der Polizei schildert Details. Nach mehreren Taschendiebstählen am vergangenen Wochenende führte die Polizeiinspektion Mainz 1 am Freitag entsprechende Einsatzmaßnahmen durch. Schwerpunkt der Einsatzmaßnahmen war der Mainzer Wochenmarkt. Hier wurden von mehreren Teams uniformierte Fußstreifen und Personenkontrollen durchgeführt. Anwesende Besucher und die Marktbeschicker äußerten sich sehr positiv über die Einsatzmaßnahmen und beklagten sich über das Auftreten aggressiver Bettler. Die aggressiven Bettler würden den Besuchern nachlaufen, sie ansprechen und auf unangenehme Weise Geld fordern, zum Teil würden sie sogar an der ...
Leichtgläubigkeit wird der Dreistigkeit fette Beute
Leitartikel, Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Leichtgläubigkeit wird der Dreistigkeit fette Beute

Recht übel mitgespielt wurde bereits am Samstag einem Ehepaar aus Kuwait, welches sich wegen eines Krankenhausaufenthaltes in Mainz aufhält. Am Rhein in der Höhe des Fischtorplatzes wurden die Beiden von einem etwa 30-jährigen Mann angesprochen. Der Mann gab an, Italiener zu sein und bat sie, ein Foto von ihm zu machen. Anschließend kamen zwei weitere Männer hinzu und gaben sich gegenüber dem Ehepaar und dem Italiener als zivile Polizeibeamte aus. Sie gaben an, das mitgeführte Geld des Ehepaares auf Echtheit überprüfen zu wollen. Falsche Polizisten klauen Geld Beide wurden Opfer ihrer Leichtgläubigkeit , denn die Frau übergab ihre Handtasche, in der sich ein größerer Bargeldbetrag befand und der Mann gab den Männern seiner Geldbörse. Nach der angeblichen Überprüfung wurde alles wiede...
Von Albig nach Südafrika – Junger Rheinhesse hilft vor Ort
Albig, Leitartikel

Von Albig nach Südafrika – Junger Rheinhesse hilft vor Ort

An einer Grundschule in Südafrika fiel Maximilian Lange auf, dass Sportunterricht nicht auf dem Lehrplan steht. Das wollte er ändern. Neun Wochen lang engagierte sich der 19-Jährige aus Albig als Freiwilliger in Kapstadt. Fragt man Maximilian, warum er sich nach der Schule für Freiwilligenarbeit entschieden hat, braucht er nicht lange zu überlegen. „Während meines letzten Schulhalbjahres machte ich mir viele Gedanken, wie es nach dem Abitur weitergehen sollte. Von Anfang an war mir klar, dass ich nicht direkt mit dem Studieren beginnen möchte, sondern mir erst mal eine kleine Auszeit von den letzten stressigen Schultagen gönne und eine längere Zeit im Ausland verbringe. So kam ich schnell zu dem Entschluss, als Freiwilliger zu arbeiten. Ich wollte wirklich einmal weit von zu Hause w...
Hier lautet das Motto: Lass dich nicht verarschen
Leitartikel, Rheinhessen vor Ort, Wirtschaft & Handel

Hier lautet das Motto: Lass dich nicht verarschen

Werbeschreiben von Vodafone und Kabel Deutschland verunsichern Verbraucher und „Medienberater“ warnen vor Ausfällen bei der Analog-Abschaltung von Telefon und Kabelanschluss. Wieder einmal häufen sich die Anfragen verunsicherter Verbraucher bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. Der Grund sind Werbeschreiben von Kabel Deutschland bzw. der Vodafone GmbH sowie Hausbesuche von Medienberatern dieser Firmen, um neue Telefonverträge zu verkaufen. Die Verbraucherzentrale rät, Verträge nicht übereilt zu kündigen und einen Anbieter- oder Vertragswechsel genau zu prüfen. Verkäufer drängen unseriös „Um der Gefahr von Ausfällen durch die Umstellung zu entgehen, müssen Sie jetzt handeln. Das ist Ihre Chance, den Anbieter zu wechseln “, heißt es im Schreiben von Vodafone zur Internet-...
Gewitterwarnung für Rheinhessen – heute kracht’s noch
Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Gewitterwarnung für Rheinhessen – heute kracht’s noch

Die Wetterdienste wie wetter.com warnen vor starken Gewittern mit Regen und Sturmböen für die Region Rheinhessen voraus. Die aus dem Südwesten aufziehenden Gewitter können Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten zwischen 65 und 85 km/h mit sich bringen, die auf Orkanstärke anwachsen können. Weiterhin ist Starkregen mit Mengen zwischen 10 und 20 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit möglich. Außerdem besteht die Gefahr von Hagel. Gewitterwarnung bis 22 Uhr Die Gewitter ziehen ab circa 18:30 Uhr über Rheinhessen in Richtung Nordost. Der Wetterdienst warnt in diesem Zusammenhang vor Blitzschlaggefahr, herabstürzenden Ästen oder vielleicht auch entwurzelten Bäumen. Der Wind kann zudem auch Dachziegel von den Dächern wehen. Die Warnlage soll bis circa 22 Uhr andauern.

Pin It on Pinterest