Polizei im Einsatz.

Polizei im Einsatz.

Am vergangenen Sonntag gegen 05:00 Uhr fand eine Passantin in Guntersblum in der Kreuzstraße einen schwer verletzten Mann und verständigte die Rettungskräfte. Der zu dieser Zeit noch nicht identifizierte Mann wurde sofort in eine Mainzer Klinik gebracht, wo er am Montag seinen schweren Verletzungen erlag.

Polizei will Unfall-Tod rekonstruieren

Die Polizei nahm nach dem Auffinden des Mannes sofort die Ermittlungen auf, identifizierte einen 55-jährigen Guntersblumer und rekonstruierte in Zusammenarbeit mit der Rechtsmedizin aus Mainz und einem Sachverständigen der DEKRA das mögliche Geschehen.

Demnach dürfte sich der 55-Jährige auf dem Nachhauseweg von einer privaten Feier gegen 01:00 Uhr zum Ausruhen in einem der ersten Weinberge vor Guntersblum – von Ludwigshöhe kommend am sogenannten „Promilleweg“ – hingelegt und sich mit einer roten Regenjacke zugedeckt haben. Vermutlich hat der 55-Jährige seinen Heimweg später fortgesetzt und könnte in der Kreuzstraße unglücklich in die Heckscheibe eines dort parkenden Fahrzeuges gestürzt sein.

Mutmaßlich infolge der dabei erlittenen Verletzungen fiel er im Laufe seines weiteren Weges entlang der Kreuzstraße auf den Gehweg, wo er gegen 05:00 Uhr aufgefunden wurde.

Staatsanwaltschaft sucht Zeugen

Die Staatsanwaltschaft Mainz und die Polizei Mainz suchen in diesem Zusammenhang Zeugen, die den Mann auf seinem Weg oder das mögliche Unfallgeschehen beobachtet haben und hierzu Angaben machen können. Außerdem ist der Verbleib der Jacke des Opfers bisher unklar. Zeugen zu dem Geschehen selbst oder zum Verbleib der roten Jacke werden gebeten, sich mit der Polizei in Mainz (06131 – 65 3633) oder in Oppenheim (06133 – 933 100) in Verbindung zu setzten.

Quelle: Polizei Mainz