Der beschädigte Wagen der 19-Jährigen. (Foto: Polizei Mainz)

Der beschädigte Wagen der 19-Jährigen. (Foto: Polizei Mainz)

Eine 19-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Wörrstadt hielt die Beamten der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim sowie Kräfte des Rettungsdienstes am frühen Morgen des 1. Mai erheblich auf Trab!

Kollision mit einem LKW

Die junge Frau, die sich gegen 05:40 Uhr mit ihrem PKW auf dem Nachhauseweg von einer Alzeyer Diskothek befand, prallte auf der A 61 in Höhe Bermersheim vor der Höhe seitlich mit einem LKW zusammen. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte die Streife deutlichen Alkoholeinfluss fest. Ein Alkotest ergab bei der Dame über zwei Promille.

Die junge Frau war massiv alkoholisiert

Als es dann um die Mitnahme zur Blutprobe ging, rastete die 19-Jährige völlig aus. Zunächst versuchte sie auf die Fahrbahn zu laufen, was die Beamten verhindern konnten. Alle Versuche die junge Frau zu beruhigen, schlugen fehl. Sie biss, spuckte, schlug und trat um sich und auch in Zusammenarbeit mit den inzwischen hinzugekommenen Rettungskräften und weiteren Beamten gelang es fast nicht, die Frau zu besänftigen. Die eingesetzten Kräfte erlitten Tritte und Schläge an den Kopf und ins Gesicht. Einer Beamtin biss die Frau in die Hand. Das Ganze setzte sich fort von der Unfallaufnahme über den Transport ins Krankenhaus bis zur dortigen Blutentnahme.

Vier verletzte Beamte und drei verletzte Rettungskräfte

Am Ende gab es vier verletzte Beamte und drei verletzte Rettungskräfte und als „Dreingabe“ hagelte es noch übelste Beleidigungen. Schließlich wurde die Frau aufgrund der psychischen Verfassung in die Rheinhessenfachklinik überstellt.

Am PKW der jungen Frau entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro, am LKW in Höhe von ca. 3000 Euro. Die 19-Jährige, die bei den Beamten inzwischen um Entschuldigung bat, muss nun nicht nur um ihren Führerschein fürchten. Sie sieht auch gleich mehreren Strafanzeigen entgegen.