Unfallstelle. (Symbolbild: stock:xchng)

Unfallstelle. (Symbolbild: stock:xchng)

Am Dienstag, dem 21. April um 11:30 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall in der Straße „An Schneiders Mühle“ in Mainz-Gonsenheim. Mehrere Zeugen beobachteten dabei, wie ein augenscheinlich sehr junger Pkw-Fahrer sein Fahrzeug rückwärts rangierte und dabei gegen einen anderen Pkw stieß. Anschließend versuchte der Fahrer mitsamt seinem Gefährt zügig von der Unfallstelle zu entkommen.

Beifahrer rennt hinterher

Der Beifahrer des beschädigten Autos stieg aus und rannte dem Flüchtigen nach, um ihn aufzuhalten und konnte dabei das Kennzeichen des Wagen ablesen. Nachdem sie den Unfallwagen aus den Augen verloren hatten, informierten die Zeugen die Polizei.

Ein 14-Jähriger konnte letztlich durch Polizeibeamte im gestohlenen Fahrzeug sitzend angetroffen werden. Das Fahrzeug hatte er auf einem Parkplatz in der Straße „An der Brunnenstube“ geparkt und war den Beamten hier im Rahmen der Nahbereichsfahndung schnell aufgefallen.

Polizei ermittelt Tatumstände der Spritztour

Die Polizei ermittelte im Anschluss, dass es sich bei dem betreffenden Pkw um ein Firmenfahrzeug eines Autohauses handelt, das von dem 14-Jährigen gestohlen worden war. Die Umstände zum Ablauf des Diebstahls und der illegalen Spritztour sind unter anderem derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Polizei.