Feuerwehr im Einsatz. (Symbolfoto: Andreas Lerg

Feuerwehr im Einsatz. (Symbolfoto: Andreas Lerg

Die Feuerwehren sind eine Pflichtaufgabe der jeweiligen Kommunen. Während die Wehren in den Gemeinden heutzutage modern ausgestattet sind und zahlreiche Aufgaben auch jenseits der reinen Brandbekämpfung meistern, machen sich bei immer mehr Wehren auch Nachwuchsenpässe bemerkbar. Deshalb hat die FWG Fraktion des Verbandsgemeinderates Rhein-Selz die Nachfolgende Anfrage (komplett im Wortlaut)n VG-Verwaltung und Rat gestellt, um hier eine Diskussion in Gang zu bringen.

Anfrage an die Verbandsgemeindeverwaltung Rhein-Selz und den Verbandsgemeinderat

Die Verbandsgemeinde hat jüngst wieder die Beschaffung von neuen Feuerwehrfahrzeugen zu beschließen. Die technisch zeitgemäße Ausstattung unserer Feuerwehren begrüßt die FWG Rhein-Selz ausdrücklich. Durch Feuerwehrmitglieder in den eigenen Reihen und Gesprächen mit anderen Feuerwehrleuten hat die FWG jedoch festgestellt, dass es in zahlreichen Gemeinden Probleme mit der Gewinnung von Nachwuchs für die Wehren gibt. Das durchaus auch gekoppelt mit Austritten aktiver Wehrleute. In Nierstein beispielsweise sind laut der FWG vorliegenden Informationen nur noch 32 aktive Feuerwehrleute verfügbar. Einst waren es 80.

So wird es immer schwieriger, auf Alarmierungen zu reagieren, was derzeit dadurch kompensiert wird, das direkt Nachbarwehren mit alarmiert werden und so kombiniert ausgerückt wird. Es ist absehbar, dass es irgendwann gerade im ländlichen Raum mehr als eng wird und Einsatzfahrzeuge im Alarmfalle durch Personalmangel unbesetzt in den Hallen stehen bleiben.

Auf Basis dieser Problematik stellt die FWG-Fraktion Rhein-Selz die folgende Anfrage an die Verbandsgemeindeverwaltung und den VG-Rat:

[su_box title=“Anfrage“ box_color=“#fef0ca“ title_color=“#000000″]1. Wie groß ist der Personalbedarf (Soll/Mindest) an Feuerwehrmitgliedern in den jeweils einzelnen Orten der VG Rhein-Selz?
2. Wo wird diese Sollzahl erfüllt und wo bestehen Defizite?
3. Wie sieht die Nachwuchssituation in den einzelnen Gemeinden der VG Rhein-Selz konkret aus? Wo gibt es genug Feuerwehrjugendliche, wo bestehen Defizite?
4. Gibt es Konzepte, wie man die Nachwuchsarbeit der Wehren in der VG stärken und mehr junge Menschen für die Feuerwehr gewinnen kann?
5. Wie wird die Einsatzfähigkeit der freiwilligen Feuerwehren in der VG Rhein-Selz auch in Zukunft mittel- und langfristig sichergestellt?
6. Gibt es in die Zukunft gerichtete Konzepte, wie die „Pflichtaufgabe Feuerwehr“ gewährleistet werden kann, wenn die Personaldecke der freiwilligen Feuerwehrleute nicht mehr ausreicht, um voll einsatzfähig zu bleiben?[/su_box]