Polizei im Einsatz.

Polizei im Einsatz.

Opfer eines außergewöhnlichen Trickdiebstahl wurde am Dienstag gegen 15:00 Uhr ein 79-jähriger Mann aus Worms. Der Geschädigte hatte gerade bei einer Bank im Willy-Brandt-Ring einen Geldbetrag von mehreren hundert Euro abgehoben und befand sich auf dem Nachhauseweg in der Rotkreuzgasse. Plötzlich wurde er von einem Mann angesprochen, der ihn auf einen Farbfleck auf seiner Jacke aufmerksam machte.

Frischer Farbfleck auf der Jacke

Ein weiterer Mann eilte hinzu und beide halfen dem Geschädigten aus seiner Jacke, auf der sich tatsächlich frische Farbe befand. Beide täuschten vor, beim Reinigen der Jacke helfen zu wollen. Der wahre Grund der Hilfsbereitschaft stellte sich jedoch erst später heraus, nachdem sich beide Männer entfernt hatten. Als der Geschädigte in seiner Jacke nach dem Geld schauen wollte, war dieses verschwunden.

Trickdiebstahl erfolgreich

Vermutlich hatten die beiden Männer die Farbe absichtlich auf die Jacke des Opfers gekippt und unter diesem Vorwand das Geld entwendet. Ein Täter wird als Mitte 30 und etwa 165cm groß beschrieben. Er hatte schwarze, kurze Haare, eine bräunliche Hautfarbe und eine normale Statur. Der zweite Täter war ebenfalls Mitte 30 und ca. 175cm groß. Er hatte schwarze, glatte und nach hinten zurückgekämmte Haare und ebenfalls einen dunklen Teint. Beide trugen weder Bart noch Brille und waren mit schwarzen Hosen und schwarzen Sakkos bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei Worms unter der Rufnummer 06241-8520 entgegen.

Worms: Widerstand bei Personalienfeststellung

Beamte der Wormser Polizei waren am Dienstag, gegen 21:30 Uhr, zu einer Anzeigenaufnahme am Hauptbahnhof in Worms. Dort liefen ihnen drei unbeteiligte junge Männer entgegen, die offensichtlich in Streit geraten waren. Nachdem die Beamten die Streithähne getrennt hatten, sollten die Personalien festgestellt werden. Dagegen wehrte sich ein 18-jähriger Wormser, indem er jegliche Angaben verweigerte. Einen Ausweis konnte er ebenfalls nicht vorlegen und versuchte sich stattdessen der Kontrolle zu entziehen.

Dem Versuch ihn festzuhalten widersetzte er sich, indem er sich auf den Boden warf. Dort schlug und trat er um sich und konnte letztlich erst durch hinzugerufene Verstärkungskräfte gefesselt und zur Wache verbracht werden. Dort durfte er die Nacht in der Zelle verbringen, nachdem ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand wurde eingeleitet. Grund für das aggressive Verhalten war vermutlich übermäßiger Drogenkonsum.

Worms: Verkehrsunfall – Quad-Fahrer schwer verletzt

Ein 53-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Grünstadt-Land befuhr am Dienstag, gegen 07:45 Uhr, die L395 von Worms-Heppenheim nach Worms-Horcheim. Dort übersah er einen 25-jährigen Wormser, der mit seinem Quad am Fahrbahnrand angehalten hatte und noch auf dem Fahrersitz saß. Der Autofahrer fuhr auf das stehende Fahrzeug von hinten auf. Er hatte das Quad zu spät erkannt, weil er von der tiefstehenden Sonne geblendet wurde. Durch den Aufprall wurde der Quad-Fahrer schwerverletzt und musste stationär im Klinikum aufgenommen werden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Quelle: Polizei Mainz