Dummheit am Steuer. (Symbolbild. stock:xchng)

Dummheit am Steuer. (Symbolbild. stock:xchng)

Auf der A 61 stoppte die Polizei einen ziemlich unbelehrbaren Raser. Von Einsicht keine Spur, musste eine Zivilstreife der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim gestern feststellen, nachdem die Beamten den 29-Jährigen auf der A61 bei Gundersheim gestoppt hatten.

50 Km/H zu schnell durch die Baustelle

Der Wiesbadener hatte zuvor mehrfach die erlaubte Geschwindigkeit überschritten, war sogar 50km/h zu schnell durch die Baustelle auf der Dautenheimer Talbrücke gerast und hat alles aus dem Weg gedrängelt, was vor ihm fuhr. Bei der Kontrolle beschwerte sich der Mann über die „Schleicher“ auf der Autobahn, die ihn an der Einhaltung eines wichtigen Geschäftstermins in Frankreich hindern. Selbst das nun drohende mehrmonatige Fahrverbot beeindruckte ihn wenig. Er müsse ich sowieso die Augen lasern lassen, da käme ihm der Verzicht auf den Führerschein gerade recht, so der 29-Jährige.

Drei weitere Raser aus dem Verkehr gezogen

Drei weitere Autofahrer müssen ebenfalls ihren Führerschein abgegeben, weil sie zu schnell oder mit deutlich zu geringen Abstand unterwegs waren. Fünf andere kamen mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige davon. Diese oft unterschätzten Fahrgewohnheiten sind allein auf den Autobahnen Rheinhessens jedes Jahr Ursache für 300 bis 400 Verkehrsunfälle. Auch im vergangenen Jahr verloren wieder zwei Personen auf der A61 dadurch ihr Leben.