Polizei im Einsatz.

Polizei im Einsatz.

Bevor der beginnende Schneefall am Samstag der Raserei und Unvernunft auf der A61 und A63 ein endgültiges Ende setzte, tat dies mehrfach die Polizei mit einer Zivilstreife der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim. Diese stoppte mehrere Autofahrer, die zu dicht auffuhren, rechts überholten, bei voller Fahrt telefonierten oder deutlich zu schnell unterwegs waren.

Mit 130 Km/h in die Baustelle

Bei Worms wurde eine 59-jährige Frau aus den Niederlanden gemessen, die mit 130 km/h statt der erlaubten 80 km/h durch die stark befahrene Baustelle fuhr. Auf der Höhe von Bad Kreuznach verfolgte die Videostreife das Gespann eines 62-Jährigen aus der Nähe von Stuttgart, der es trotz Anhänger hinter seinem Mercedes auf satte 125 km/h brachte.

Dank Unvernunft hießt es „Lappen weg“

Für ihn war als Folge ein Fahrverbot genauso selbstverständlich wie für vier weitere Autofahrer, die am Wochenende unter dem Einfluss von Drogen hinter dem Steuer saßen.

Wie wichtig angepasstes Verkehrsverhalten ist, bewiesen zur gleichen Zeit drei Unfälle auf den Autobahnen bei Alzey und Worms. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt und es entstand Sachschaden in Höhe von 31.000 Euro. Drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Quelle: Polizei Mainz