Große Eisplatten aus LKW können zum tödlichen Geschoss werden.

Große Eisplatten aus LKW können zum tödlichen Geschoss werden.

Im Winter sorgt die Kälte in Verbindung mit Unvernunft nicht selten für schwere Unfälle der ganz besonderen Art. Von Lkw herabfallende Eisplatten oder Schneebretter können Personen verletzen oder Fahrzeuge beschädigen. Auf den Autobahnen in Rheinhessen registrierte die Autobahnpolizei Gau-Bickelheim um den 30. Dezember fünf Unfälle dieser Art. Alle hatten Gott sei Dank nur Sachschaden zur Folge.

Eisplatte schlägt in Kopfhöhe ein

Großes Glück hat ein 26-Jähriger aus dem Rhein-Pfalz-Kreis gehabt, als bei voller Fahrt am Dreieck Nahetal eine Eisplatte von einem Sattelzug heruntergeweht wird und die Windschutzscheibe seines VW Polos trifft. Die Scheibe reißt zwar, hält aber stand. Die Platte war genau in Kopfhöhe eingeschlagen. Diese Unfälle ereignen sich nicht nur auf Autobahnen. In jeder Kurve können Schnee und Eis vom Lkw fallen und auch Fußgänger treffen.

LKW-Fahrer sollten Dächer inspizieren

Das Eis bildet sich auf den Dächern von LKW-Ladeflächen, weil Wasser auf dem Dach großflächig gefriert. Gerade bei Fahrzeugen mit Plane bilden sich „Säcke“ mit Wasser, dass dann zu Eis gefriert. Die Polizei rät Lkw-Fahrern vor Fahrantritt unbedingt ihre Fahrzeugdächer zu inspizieren und ggfs. zu säubern.

Wenn die großen vereisten bei nächster Gelegenheit herunterrutschen, können die Fahrer eventuell haftbar gemacht werden, wenn sie die Kontrolle unterlassen. Denn: Fahrer und gegebenenfalls auch der Halter sind gesetzlich verpflichtet alles zu tun, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert oder belästigt wird. Infos dazu hält die Polizei hier bereit.

Quelle: Polizei Mainz