Illegales Rennen endet mit Crash. (Symbildbild: stock:xchng)

Illegales Rennen endet mit Crash. (Symbildbild: stock:xchng)

Ein illegales Rennen in Mainz endet in einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden und Verkehrsunfallflucht. Die Polizei sucht zeugen.

Am 2. Weihnachtsfeiertag kam es gegen 14:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Peter-Altmeier-Allee in Mainz.

Laut ersten Zeugenangaben lieferten sich dort zwei Fahrzeugführer zwischen der Großen Bleiche und der Peter-Altmeier-Allee in Richtung Rheinstraße offensichtlich ein Rennen, in dem sie mit bis zu 90km/h nebeneinander fuhren. Etwa in Höhe der Bushaltestelle „Landtag A“ sei ein Fahrzeug dann auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und zunächst mit einer Steinmauer kollidiert. Aufgrund der Wucht des Aufpralls schleuderte das Fahrzeug abschließend in einen elektrischen Schaltraum der Stadt Mainz, der hierdurch auch beschädigt wurde. Der 19-jährige Fahrzeugführer aus Mainz wurde leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro.

Zweiter Fahrer flüchtet von der Unfallstelle

Der Fahrzeugführer des zweiten beteiligten PKW habe kurz an der Unfallstelle angehalten, sich die Szenerie angeschaut und sich dann unerlaubt in Richtung Rheinstraße von der Unfallstelle entfernt. Vom flüchtenden Fahrzeug ist bisher lediglich bekannt, dass es sich um einen silberfarbenen oder hellgrauen Daimler-Benz C-Klasse gehandelt hat.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die insbesondere Angaben zum Fahrverhalten beider PKW vor dem Verkehrsunfall, dem flüchtenden PKW und/oder dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt die zuständige Polizeiinspektion 1 unter 06131/65-4110 entgegen.