– Rheinterrassenhof und Deutschherrenhof überzeugten bei der AWC Vienna 2014 mit Spitzenweinen –


Als letzten Sonntag das Wiener Rathaus wieder einmal zum Mittelpunkt der internationalen Wein-Welt avancierte, befanden sich unter den mehr als 3000 geladenen Gästen auch die Guntersblumer Winzer Petra und Wolfgang Janß (Weingut Rheinterrassenhof) sowie Karen und Ulrich Frey (Weingut Deutschherrenhof Frey).

Sie hatten sich im Frühjahr dazu entschlossen, mit einer Auswahl ihrer Weine an der größten offiziell anerkannten Weinbewertung der Welt, der AWC Vienna, teilzunehmen.

„Bei der AWC Vienna werden die Weine von einer Jury bestehend aus nationalen und internationalen Önologen, Weinanalytikern, Sommeliers, Gastronomen, Fachhändlern und Fachjournalisten anonym in Einzelkosterkabinen verkostet,“ erklärt Wolfgang Janß. „Die bekannt strengen Verkostungsrichtlinien und das hohe Niveau dieses Wettbewerbs sind für uns eine große Herausforderung“, ergänzt Ulrich Frey.

In 2014 wurden 12.352 Weine von 1885 Produzenten aus 40 Ländern und 5 Kontinenten beim Wettbewerb eingereicht, ein neuer Weltrekord. Damit befanden sich die beiden Guntersblumer Weingüter in bester internationaler Gesellschaft.
Dass sie trotz der Vielzahl der Konkurrenten am Ende mit ihren Weinen zu den Bestplatzierten dieses internationalen Wettbewerbs zählen, macht beide Winzer besonders stolz.

Petra und Wolfgang Janß (Rheinterrassenhof) erhie

lten für ihren Riesling Guntersblumer Himmelthal trocken 2012 nicht nur eine Gold-Medaille, sondern wurden in der Kategorie Riesling sogar Trophy-Sieger.
Karen und Ullrich Frey (Deutschherrenhof) bekamen ebenfalls für ihren Sauvignon Blanc Guntersblumer Steinberg 2013 trocken eine Gold-Medaille und belegten nur knapp hinter einem Weingut aus Neuseeland den zweiten Trophy-Platz.

Bürgermeister Reiner Schmitt und Klaus Börner, Vorsitzender des Verkehrsvereins Guntersblum, ließen es sich nicht nehmen, den Guntersblumer Siegern unmittelbar nach ihrer Rückkehr aus Wien persönlich zu gratulieren.

Der lange Weg zur AWC Vienna Trophy

Dabei erklärten die glücklichen Gewinner die für Laien komplizierten Regeln des Wettbewerbs.

Zunächst werden die Weine blind verkostet und dabei mit Punkten bewertet. Die besten Weine einer Kategorie erhalten jeweils Gold-Medaillen. Nur die mit einer Gold-Medaille ausgezeichneten Weine mit den höchsten Punktzahlen schaffen es in die Finalverkostung, das Master-Tasting.
In diesem Jahr waren es in der Kategorie Riesling 20, in der Kategorie Sauvignon blanc 14 Finalisten.
Unter diesen erlesenen Weinen werden dann die Gewinner der AWC Vienna Trophys ermittelt.


„Es ist also ein langer Weg zur international erfolgreichen Wein- und Winzer-Elite, den sich unsere beiden Guntersblumer Weingüter hart erarbeitet haben und auf den sie mit Recht stolz sein dürfen“, resümiert Bürgermeister Reiner Schmitt.

„Dass sie sich dabei nicht nur mit den jeweiligen Sieger-Weinen von der internationalen Konkurrenz abheben, sondern auch durch die Qualität ihrer übrigen in den Wettbewerb gestellten Weine überzeugen, darf dabei nicht vergessen werden“, betont der Verkehrsvereinsvorsitzende und Weinliebhaber Klaus Börner.
Die sechs besten Weine eines jeden teilnehmenden Weingutes wurden von der AWC mit Punkten bewertet und je nach Summe dieser Bewertungspunkte erfolgt die Sterne-Klassifizierung der Weinbaubetriebe.
Der Rheinterrassenhof zählt dieses Jahr zu einem von 30 weltweit von der AWC Vienna mit 3 Sternen ausgezeichneten Weingütern. Der Deutschherrenhof Frey folgt mit 2 AWC-Vienna Sternen und gehört damit aktuell zu den 100 besten Weinbaubetrieben international.