Dienstag, Februar 23

Wieder Betrug mit dem Enkeltrick – Polizei gibt Tipps und Ratschläge

Immer wieder ziehen Betrüger den "Enkeltrick" durch. (Symbolbild: stock:xchng)
Immer wieder ziehen Betrüger den „Enkeltrick“ durch. (Symbolbild: stock:xchng)

Wieder wurden Senioren mit dem fiesen Enkeltrick erfolgreich um Bargeld betrogen! In dem vollendeten Enkeltrick wurde zwei Mal Bargeld von einer Komplizin abgeholt.

Die betrogene Frau hatte zuvor einen großen Geldbetrag in ihrer Bank abgehoben und zwei Bankmitarbeitern den Grund für die Abhebung geschildert. Trotz vieler Warnungen haben diese Mitarbeiter keinen Verdacht geschöpft und der alten Frau das Geld ohne Bedenken ausgehändigt.

Von der Abholerin des Geldes liegt jetzt eine Beschreibung vor, die vielleicht weitere Hinweise zur Tataufklärung bringt:

150– 155 cm groß, Anfang 30, dunkle Haare, dunkle Augen, zierliche Person, trug ein Basecap, Jeans und Ohrringe, gepflegtes Äußeres, führte eine dunkle Tasche aus Glattleder oder Kunstleder mit, sprach deutsch mit leichtem osteuropäischem Einschlag.

Falscher Enkel meldet sich am Telefon

Bereits am vergangenen Freitag, dem 17. Oktober, hat ein Telefonbetrüger eine 85 Jahre Frau hereingelegt und mehrere Tausend Euro erbeutet. Erst heute schöpfte das Opfer Verdacht und wandte sich an die Polizei.

In mindestens fünf weiteren Fällen versuchte der unbekannte Täter mit dem gleichen Trick Geld zu erbeuten. Dies gelang ihm in diesen Fällen nicht. Der Betrüger gab am Telefon vor, ein Neffe, der Enkel oder ein sonstiger Verwandter zu sein und schilderte einen finanziellen Notfall, bei dem er unbedingt einen größeren Geldbetrag benötigt. Der Geldbetrag sollte dann durch eine dritte Person abgeholt werden.

Zum Teil über 30.000 Euro

In den genannten Fällen verlangte er fünfstellige Beträge zum Teil über 30.000 Euro. Erfahrungsgemäß werden die Betrüger wieder zahlreiche Betrugsversuche mit unterschiedlichen Geschichten starten. Auf diesem Weg wiederholt das Kommissariat 4 der Wormser Kriminalpolizei seine Ratschläge:

  • Fallen Sie nicht auf den „ENKEL-TRICK“ herein!
  • Besonders ältere Menschen werden häufig mit einem „Telefon-Trick“ betrogen.
  • Der Anrufer gibt sich als Verwandter/Bekannter, zumeist als Enkel aus!
  • Der Anrufer täuscht eine Notlage vor und fordert von Ihnen einen hohen Geldbetrag, den er sofort braucht!

Verhaltenstipps beim Enkeltrick:

  • Erfragen Sie während des Telefonats Gegebenheiten/Dinge, die nur der richtige Enkel beantworten kann.
  • Seien Sie misstrauisch und lassen Sie sich von dem scheinbar vertrauten Anrufer am Telefon nicht ausfragen.
  • Lassen Sie sich immer die Telefonnummer des Anrufers geben.
  • Bewahren Sie keine größere Summe Bargeld zuhause auf.
  • Prüfen Sie, ob Sie Ihren Eintrag im Telefonbuch löschen lassen.
  • Informieren Sie unverzüglich Ihre Familie bzw. Ihre Angehörigen über den Anruf.
  • Informieren Sie umgehend die Polizei gegebenenfalls auch über Notruf 110, wenn sie die Nummer ihrer zuständigen Dienststelle nicht kennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Einmal in der Woche die interessantesten und wichtigsten Nachrichten und Geschichten aus Rheinhessen.

Prima. es hat geklappt. :-)

Pin It on Pinterest

Share This

Teilen

Teile das mit Deinen Freunden!