Montag, Juni 1

Römerturm in Guntersblum – Sonderkonten für den Wiederaufbau eingerichtet

Nach dem mutwilligen Anschlag auf den Guntersblumer Römerturm, bei dem nach derzeitigem Kenntnisstand Schaden in Höhe von bis zu 50.000 Euro entstanden ist, hat der Verkehrsverein Guntersblum in Abstimmung mit der Ortsgemeindeverwaltung zwei Spenden-Sonderkonten zu seinem Wiederaufbau eingerichtet.
Das Engagement des Verkehrsvereins beim Wiederaufbau des Guntersblumer Wahrzeichens werde aber nicht nur finanziell sichtbar. „Unter der Anleitung von kompetenten Guntersblumer Handwerkern werden wir beim Wiederaufbau auch selbst mit anpacken“, verspricht Klaus Börner, 1. Vorsitzender des Verkehrsvereins.
Sobald klar sei, wann mit den Arbeiten begonnen werden könne, werde sich der Verkehrsverein erneut an die Öffentlichkeit wenden und die geplanten Bautermine bekanntgeben. Der Verkehrsverein hofft, dass sich so viele zupackende Helferinnen und Helfer finden werden. Und mit einem Augenzwinkern fügt er hinzu: „Spender von Weck, Worscht, Woi, Kuchen und Kaffee werden an diesen Tagen ebenso wichtig sein wie Handwerker.“

Rückblick

Schon beim Bau des Römerturms vor 16 Jahren hätten die Guntersblumer bewiesen, wie viel sie gemeinsam erreichen könnten. „Wir wollen den Turm, der damals von engagierten Ruheständlern mit großer finanzieller Unterstützung durch das Land Rheinland-Pfalz sowie der Umlegungsgemeinschaft, bestehend aus Jagdgenossenschaft, Jagdgesellschaft, Bauern- und Winzerverein und der Gemeinde Guntersblum, in monatelanger liebevoller Arbeit gebaut wurde, wieder in seinen alten Zustand versetzen“, erläutert Klaus Börner. Gemeinsam wolle man ein Zeichen gegen mutwillige Zerstörung setzen.

1998 habe das Land Rheinland-Pfalz nach Gesprächen zwischen Altbürgermeister Gottlieb Spies und Karl Schneider, dem damaligen Minister für Landwirtschaft, Weinbau und Forsten, den Neubau des Römerturms immerhin mit 50.000 DM bezuschusst.

Gemeinsamer Wiederaufbau
infokasten

Nach den vielen positiven Erfahrungen, die Klaus Börner in der Kellerweg-Fest-Gemeinde machen durfte, ist er sich auch heute sicher, dass viele Menschen bei dem Römerturm-Projekt helfen werden. „Der Römerturm gehört zu Guntersblum und das soll auch so bleiben. Wir Guntersblumer werden ihn gemeinsam wieder aufbauen.“
Geldspenden können ab sofort auf die Spenden-Sonderkonten des Verkehrsvereins bei der Sparkasse Mainz, IBAN: DE81 5505 0120 0200 0902 56 und der Volksbank Alzey-Worms, IBAN: DE04 5509 1200 3756 0814 02, Verwendungszweck: Römerturm, eingezahlt werden.

Weitere Informationen sind erhältlich bei der Geschäftsstelle des Verkehrsvereins:
Geschäftsstelle Christine Scholz, Hauptstraße 55, 67583 Guntersblum
Tel.: 06249 8037485, Fax: 06249 2621, E-mail: info@verkehrsverein-guntersblum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Einmal in der Woche die interessantesten und wichtigsten Nachrichten und Geschichten aus Rheinhessen.

Prima. es hat geklappt. :-)

Pin It on Pinterest

Share This

Teilen

Teile das mit Deinen Freunden!