Donnerstag, Oktober 29

Tag: 5. Juni 2014

Aus dem rheinhessischen Flonheim nach Kenia
Flonheim, Leitartikel

Aus dem rheinhessischen Flonheim nach Kenia

12 Wochen lang arbeitete Viktoria Schmitt als Freiwillige in einem Kinderheim in Kenia. In ihrem Erfahrungsbericht erzählt die 20-jährige aus dem rheinhessischen Flonheim von ihrer Arbeit mit Kindern, die ihre Eltern verloren haben oder von ihnen verstoßen wurden. Wieso Kenia? Nach Afrika wollte ich schon immer einmal und so überlegte ich, was ich wohl nach dem Abitur und vor Beginn des Studiums machen wollte. Wieso nicht Afrika?, fragte ich mich. Und so fing ich an, im Internet nach Freiwilligendiensten zu suchen. Bei www.VoluNation.com wurde ich fündig und entschied mich schließlich für einen 12-wöchigen Freiwilligendienst in einem Kinderheim in Nairobi. Ohne zu wissen, was mich erwarten würde, stieg ich in das Flugzeug nach Nairobi. Im Gepäck hatte ich die Hoffnung, die beste ...
Johanniter mit Spitzenzahlen im Ehrenamt
Allgemein

Johanniter mit Spitzenzahlen im Ehrenamt

39.000 Stunden - in der Freizeit soziale Verantwortung übernommen 31 Menschen zwischen 22 und 75 Jahren würdigte die Johanniter-Unfall-Hilfe in Mainz für ihr Engagement und ihren Einsatz. „Das Erbringen von Arbeitsleistung auf der Basis von Freiwilligendiensten in diesem Umfang ist mehr als beispielhaft“, so Professor Dr. Hans-Christoph Reiss (Mitglied im Regionalvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe). Mit mehr als 39.000 Stunden liegen die Johanniter an der Spitze, „zeigen aktuelle Statistiken! Das ist für uns in der Johanniter-Unfall-Hilfe großartig, das ist aber erst recht beeindruckend für unser aller Gemeinwohl“, so Reiss bei der Übergabe der Leistungsabzeichen. Mindestens 1.000 Stunden Dienstzeit oder die dreijährige Zugehörigkeit zur Hilfsorganisation sind die Kriterien bei d...

Pin It on Pinterest