Freitag, Dezember 4

Monat: Mai 2014

Black Reunion a tribute to Black Sabbath in Nierstein
Kultur, Leitartikel, Nierstein

Black Reunion a tribute to Black Sabbath in Nierstein

Schreiende Gitarren , ohrenbetäubender Sound , unheilschwangere Texte … Black Sabbath-Songs waren Hymnen für die Außenseiter der Anti-Vietnam und Anti-Establishment-Bewegung der 70er-Jahre. Die Urformation, die von 1970 - 1978 mit acht Alben Musikgeschichte geschrieben hat und seither getrennte Wege geht, vereint sich 1997 zu einer großen "Reunion"- Tour. Die Sirenen heulen, das Volk flippt aus, drei schwarze Zeitgenossen und ihr Zeremonienmeister treten aus dem Nebel hervor auf die Bühne und das Undenkbare wird Wirklichkeit. Die Rückkehr der Giganten des Metal Was das Original-Sabbath-Line-Up mit "Reunion" vorlegt, ist ein Live-Hammer erster Güte. Aufgenommen in der zweiten Nacht beim Heimspiel in Birmingham, rocken die Heavy Metal-Oldies vor voller Hütte so betörend, dass man si...
Das personifizierte Sportabzeichen
Aus den Vereinen, Leitartikel, Sport & Outdoor

Das personifizierte Sportabzeichen

Nein, die 90 Jahre sieht man ihm wirklich nicht an. Erst recht nicht, als sich Friedrich Schwamb verbeugt und für den tosenden Applaus bedankt. Denn Schwamb ist so etwas wie das personifizierte Sportabzeichen. 50 Mal hat er den Sportorden schon abgelegt. Der Auftritt des Mainzers war ohne Zweifel der Höhepunkt der Sportabzeichen-Ehrung des Sportbundes Rheinhessen. „Das Sportabzeichen ist ein wesentlicher Bestandteil der Gesellschaft“, sagte Sportbund-Präsident Magnus Schneider. „Es ist eine schöne Institution, um hin und wieder die Mühe auf sich zu nehmen, zu einer sportlichen Prüfung anzutreten.“ 7365 Mal wurde das Sportabzeichen in Rheinhessen insgesamt abgelegt. Neben 1627 Erwachsenen wagten sich auch 5738 Jugendliche an die Prüfungen. Jubilar Friedrich Schwamb (l.) im Gesprä...
Mainz: Mann macht sich nackig – Polizei sucht Exhibitionist
Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Mainz: Mann macht sich nackig – Polizei sucht Exhibitionist

In Mainz ist jüngst ein Exhibitionist in Erscheinung getreten. Es geschah am Dienstag gegen 15:15 Uhr. Drei jungen Frauen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren gingen den Eisgrubweg entlang in Richtung Altstadt. An der Einmündung der Windmühlenstraße stand ein unbekannter Mann vor ihnen und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Die drei Frauen ignorierten den Mann, gingen weiter und informierten anschließend die Polizei. Die Nahbereichsfahndung der Polizei wurde sofort eingeleitet. Exhibitionist wird wie folgt beschrieben Er war etwa 50 bis 60 Jahre alt, hatte graue Haare, war dunkel gekleidet und trug eine Mütze. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.
Liste Selzen geht mit Diana Weber ins Rennen um die Wahl zur Ortsbürgermeisterin
Leitartikel, Politik & Gesellschaft, Selzen

Liste Selzen geht mit Diana Weber ins Rennen um die Wahl zur Ortsbürgermeisterin

Liste Selzen geht mit Diana Weber ins Rennen um die Wahl zur Ortsbürgermeisterin Am 25. Mai 2014 stellt sich Diana Weber zur Wahl als neue Bürgermeisterin für Selzen und nimmt gerne die damit verbundenen Herausforderungen an. Ausbildung und Studium haben die gebürtige Fränkin in das schöne Rheinhessen und schließlich vor fünfzehn Jahren nach Selzen gebracht. Seit zwei Wahlperioden gehört sie dem Gemeinderat in Selzen an und engagiert sich für die Belange der Gemeinde Selzen. Ihre politische Heimat hat die 42-Jährige Studiendirektorin in der Liste Selzen gefunden, denn „dass jeder seine Meinung sagen kann, man gemeinsam den Konsens sucht, es aber trotzdem kein Problem ist, im Gemeinderat unterschiedlich abzustimmen“ - das zeichnet die Gemeinsamkeit in der Liste Selzen aus. Die un...
Land und Kommunen streben gemeinsames Internetportal an
Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Land und Kommunen streben gemeinsames Internetportal an

Staatsekretärin Heike Raab hat heute für die Landesregierung die Kooperationsvereinbarung zwischen dem Land und den kommunalen Spitzenverbänden unterzeichnet, deren Ziel es ist, das Informations- und Serviceangebot der Landesverwaltung und der Kommunen im Internet für die Bürgerinnen und Bürger und die Wirtschaft weiter zu verbessern. Gemeinsamer Datenpool Beide Seiten vereinbarten eine enge technische und organisatorische Zusammenarbeit beim wechselseitigen Austausch von Daten und Informationen und den Aufbau eines gemeinsamen Datenpools, aus dem die Internetportale von Land, kommunaler Seite und der jeweiligen Kommunen Informationen zu Verwaltungsleistungen, Kontaktdaten, Zuständigkeiten, Öffnungszeiten etc. beziehen können. „Gemeinsam mit dem Bund und unseren Partnern, den kommuna...
Deep Purple in Rock mit „Demon’s Eye“
Dexheim, Kultur, Leitartikel

Deep Purple in Rock mit „Demon’s Eye“

Am Samstag, 10. Mai spielt mit Demon`s Eye Europas beste Deep Purple-Tributeband in der Scheune von Kultur auf dem Hof in Dexheim. Die Erfolgsstory von "Demon's Eye" ist beeindruckend und sucht im Tribute-Band-Sektor ihresgleichen. Die fünfköpfige Formation, die seit 15 Jahren mit ihrer "Professional Deep Purple Tribute Show" im In- und Ausland für Furore sorgt, zollt der englischen Rocklegende Deep Purple derart überzeugend Tribut, dass schon mehrfach Musiker des Originals gemeinsam mit Demon's Eye auf die Bühne gegangen sind. Deep Purple inklusive Sinfonieorchester Jon Lord inklusive Sinfonieorchester und Ian Paice von Deep Purple sowie Doogie White von Rainbow - allesamt Musiker von Weltformat - haben bereits mit Demon's Eye abgerockt. Dem Frontman einer Rockband kommt immer eine ...
Leitartikel, Politik & Gesellschaft, Selzen

Ja zum Bürgerbus in Selzen – aber richtig!

OFFENER BRIEF AN DIE ORTSBÜRGERMEISTERIN VON SELZEN, ANITA WIEDEMANN   Sehr geehrte Frau Wiedemann, am 1. Mai wurde durch Sie die Einladung für einen Workshop zum Thema Bürgerbus für Selzen und die Nachbargemeinden versandt. Als Termin steht der 9.  Mai, als Startzeit 14 Uhr, in der Einladung.  Meiner Meinung nach zeigt das die tiefe Ignoranz der Haushaltssituation und der Möglichkeiten der Bürger. Das Thema Bürgerbus wurde, wenn ich richtig informiert bin, bis auf weiteres in Selzen auf Eis gelegt, da der geplante Haushalt dafür nicht den erforderlichen Spielraum bietet. Natürlich ist es gut, solch ein Thema weiter zu verfolgen. Aber eines ist klar, an einem Freitag um 14 Uhr einzuladen ist gleich zu setzen mit der Absicht, wesentliche Teile der arbeitenden Bevölke...
Sieben unter einem Dach – Niersteiner Künstlerkreis stellt im Weingut J. u. H. Strub aus
Kultur, Leitartikel, Nierstein

Sieben unter einem Dach – Niersteiner Künstlerkreis stellt im Weingut J. u. H. Strub aus

Zufrieden zeigten sich die sieben Teilnehmer des Niersteiner Künstlerkreises mit der Besucherzahl Ihrer Mai-Ausstellung im Weingut J.u.H. Strub in der Rheinstraße 42 in Nierstein. Für die Pressearbeit zu dieser Ausstellung zeichnete Susanne Lerg verantwortlich. Eine von Karin Umbreit gestaltete Wippfahne in der Nähe des Marktplatzes, mehrere Hinweisschilder und eine weitere von Umbreit entworfene Fahne im Hofeingang lenkten den Weg zahlreicher "Erster Mai-Wanderer" in die neu gestalteten hellen Räume des Weingutes. Niersteiner Künstlerkreis verband Wein und Kunst Dort gaben, im Wechsel, den ganzen Tag über Mitglieder des Niersteiner Künstlerkreises bereitwillig Auskunft zu ihren Arbeiten. Margit und Walter Strub kredenzten und erläuterten den Besuchern einen Teil ihrer jungen 2013...
Einladung zum Weltladentag am 10.Mai.2014 im Weltladen Nierstein
Leitartikel, Nierstein

Einladung zum Weltladentag am 10.Mai.2014 im Weltladen Nierstein

Am 10. Mai findet der World Fair Trade Day / Weltladentag statt! Einmal jährlich am zweiten Samstag im Mai ruft der Weltladen-Dachverband die Weltläden in Deutschland zu gemeinsamen politischen Aktionen auf. Am Weltladentag 2014 wird vom Forum Fairer Handel zusammen mit dem Weltladen-Dachverband unter dem Motto „Mensch. Macht. Handel. Fair.“ der offizielle Startschuss zu einer gemeinsamen Kampagne zum Thema „Arbeits- und Menschenrechte in internationalen Lieferketten" gegeben. Mit der Kampagne möchte der Verband Ungerechtigkeiten im Welthandel am Beispiel von Machtkonzentrationen in Lieferketten thematisieren und aufzeigen, welche Auswirkungen diese auf Kleinproduzent/innen in Norden und Süden haben. Die zentrale Frage wird sein: „Wie kann der konventionelle Handel langfristig fair...
FWG kritisiert die übereilte Abstimmung über die Zukunft des ehemaligen Kasernengeländes in Dexheim
Oppenheim, Politik & Gesellschaft

FWG kritisiert die übereilte Abstimmung über die Zukunft des ehemaligen Kasernengeländes in Dexheim

Nachfolgend die Stellungnahme der FWG Nierstein-Oppenheim und der FWG Rhein-Selz zu der Diskussion und Abstimmung im Verbandsgemeinderat Nierstein-Oppenheim am 28. April 2014 über das Kasernengelände und dabei vor allem über den Punkt "3.1 Beratung und Beschlussfassung über die Beteiligung an einer gemeinsamen Gesellschaft mit Wolfram Richter, Mainz und der Stadt Nierstein" In keinster Weise ist die FWG gegen die Erschließung und Nutzung des Kasernengeländes in Dexheim. Im Gegenteil, wir begrüßen ausdrücklich, dass es dort voran geht und werden jede sinnvolle Nutzung auch mit tragen. Aber ebenso in keinster Weise lassen wir uns in die Rolle des „Verhinderers“ drängen, bloß weil nach unserer Auffassung einige Dinge bezüglich dieses Mammutprojektes ungeklärt sind und wichtige Entschei...

Pin It on Pinterest