Malu Dreyer und VG-Bürgermeister Klaus Penzer

Malu Dreyer und VG-Bürgermeister Klaus Penzer

Einen schöneren Tag hätte sich Malu Dreyer nicht aussuchen können: Bei frühlingshaften Temperaturen besichtigte die Ministerpräsidentin zusammen mit VG Chef Klaus Penzer den neuen Schulhof der Grundschule am Selzbogen in Hahnheim-Selzen. In der Turnhalle der Grundschule warteten schon 100 Kinder und weit über 80 Ehrenamtlich Tätige gespannt auf die Ministerpräsidentin.

Mit einem Lied über das „Miteinander“ wurde Malu Dreyer in Hanheim von den Schulkindern willkommen geheißen. Bei dem anschließenden Tanz der Kinder rockte die ganze Halle mit. „Ich freue mich sehr, dass ich heute bei Euch sein darf“ begrüßte die begeisterte Ministerpräsidentin die kleinen Tänzerinnen und Tänzer.

Sieben Projektgruppen der Initiative  „Ich bin dabei“

Insgesamt haben sich sieben Projektgruppen der Initiative  „Ich bin dabei“ von Ministerpräsidentin Dreyer und VG Bürgermeister Klaus Penzer in Hanheim präsentiert: Im Alter aktiv sein, das ist der Wunsch von vielen älteren Menschen. Sie wollen ihre Erfahrungen für die Gesellschaft einbringen, und sie wollen das Geschehen in ihren Kommunen mitgestalten. Oft aber fehlen die Mitstreiter, Ideen für gemeinsame Projekte müssen erst noch entwickelt und der passende organisatorische Rahmen gefunden werden. Die Initiative “Ich bin dabei!” will an dieser Stelle ansetzen und das bürgerschaftliche Engagement weiter stärken.

Seit September 2013 ist die VG Nierstein-Oppenheim dabei. Seit 15 Jahren veranstaltet die Verbandsgemeinde mindestens 2-mal jährlich Tage der offenen Tür, die den ehrenamtlich Tätigen die Chance bieten, ihr Wirken einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Genannt seien die Gesundheits- und Selbsthilfetage und den Tag „Erlebnis Ehrenamt“. Zurzeit sind 43 ehrenamtlich Tätige in den Projektgruppen aktiv. Folgende Gruppen haben sich bisher gebildet:

1.            Senioren als Schulbegleiter
2.            Freizeitaktivitäten
3.            KoKi Rhein-Selz –Kommunales Kino
4.            Fahrdienste
5.            Repair Café
6.            „Historisches im Auge“
7.            Internet

Wie wichtig die Anerkennung des Ehrenamts für die VG ist, beschrieb Klaus Penzer kurz in seiner Begrüßungsrede: „Wir haben eine Ehrenamtsbörse ins Leben gerufen, die zum Ziel hat Vereine und an ehrenamtlicher Arbeit Interessierte Frauen und Männer zusammenzubringen. Wir vernetzen durch Vortragsveranstaltungen die Ehrenamtlichen, wir stellen unseren Ratssaal für Konzerte zur Verfügung und wir spendieren auch mal Kinokarten, wie beispielsweise den „Sweet Honeys“ aus Dienheim, die im November letzten Jahres Deutsche Meister geworden sind oder ich lade die Eltern, die hier an dieser Grundschule den sog. Walking Bus betreiben, zum Eis essen ein“

Neben den Projektegruppen der Initiative wurden auch fünf Vereine vorgestellt, die vor allem im Selztal aktiv sind:  Der Helferkreis Selzen mit ihrer Vorsitzenden Marliese Reitzel, Die Familienpaten aus dem Selztal mit Herrn Gemeindereferent Rüdiger Torner, Der Kinderturnclub am Selzbogen mit Claudia Blackhall und Evelyn Bach, Die Integrationslotsen, an der Spitze Dr. Helmut Berneburg und DienHeim für Familien mit dem TV-Vorsitzenden Hartmut Bräumer.

Nach dem offiziellen Programmablauf, nahm sich Malu Dreyer noch die Zeit um alle Projektgruppen und ehrenamtliche Gruppen an ihren Infoständen zu besuchen und ins Gespräch mit den Engagierten zu kommen.

„Neben dem bereits bestehenden Engagement in Vereinen, Gruppen, Initiativen und Organisationen, welches unsere VG immer wieder bereichert, gibt es noch viele weitere Möglichkeiten auch für die, die sich bisher noch nicht engagiert haben”, werben VG-Bürgermeister Klaus Penzer und Bernhard Nacke (Ehrenamts-Beauftragter der Ministerpräsidentin) für die Projekte-Werkstatt.

„Ich war sehr gerne in Hanheim und bin begeistert, was wir bisher mit der Initiative „ich bin dabei“ erreicht haben! Ich wünsche den Projekten weiterhin viel Erfolg und bin sehr gespannt, wie es mit den einzelnen Projekten weiter geht“ so Ministerpräsidentin Dreyer im Anschluss an die Veranstaltung.