Mittwoch, Juli 8

Monat: Februar 2014

Wirft jemand in Mainz-Finthen Giftköder aus?
Leitartikel, Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Wirft jemand in Mainz-Finthen Giftköder aus?

Auf dem Privatgrundstück eines Hundebesitzers in Mainz-Finthen, Ludwig-Schwamb-Straße, wurde am heutigen Donnerstagmorgen ein rohes Stück Fleisch gefunden. Es war etwa 4 mal 4 mal 4 Zentimeter groß. Es wird vermutet, dass das Fleischstück im Laufe der Nacht vor die Garage geworfen wurde. Schraube und weißes Pulver In dem Fleisch steckte eine Schraube, außerdem fanden sich Anhaftungen von weißem Pulver. Da es sich bei dem Fleischstück möglicherweise um einen Giftköder handeln könnte, wird der Köder beim LKA kriminaltechnisch untersucht werden. Das Auslegen von Giftködern ist eine Straftat. Die Polizei fragt zum Fund des Giftköders: Wer kann Angaben zu dem Sachverhalt machen? Wer weiß, wer den Fleischköder ausgelegt hat? Gibt es noch weitere Fleischköder? Hinweise bitte an ...
Neue Verbandkästen – nicht nur fürs Auto
Aus den Vereinen, Leitartikel, Mainz

Neue Verbandkästen – nicht nur fürs Auto

Johanniter erklären, was alles drin sein muss Mainz / Seit Beginn des neuen Jahres gilt für den Inhalt eines Verbandkastens eine neue DIN-Norm. Ein gesteigertes Bewusstsein für Sicherheit und Hygiene im Bereich der Ersten Hilfe hat dazu geführt hat, dass die Norm DIN 13164 aktualisiert wurde. Seit dem 1. Januar 2014 ist sie gültig – bis zum 31. Dezember 2014 läuft eine Übergangsfrist. Was ist neu? Neu hinzugekommen in den Verbandkasten sind zwei Feuchttücher zur Hautreinigung, ein 14-teiliges Pflasterset und ein kleines Verbandpäckchen. Die alten Verbandkästen dürfen weiter benutzt werden, wenn der Inhalt nicht abgelaufen ist. Jeder Verbraucher, der eine ältere Ausführung besitzt, kann im Fachhandel einen neuen Verbandkasten kaufen oder den vorhandenen mit neuen Bestandteilen auff...
Country Rock mit Kelsey Klamath Solo in Guntersblum
Guntersblum, Kultur, Leitartikel

Country Rock mit Kelsey Klamath Solo in Guntersblum

Am 7. Ferbruar gibt es besten Country Rock mit Kelsey Klamath Solo in Guntersblum. Sie stell ihre neue CD "from Chocolate to Whisky" vor. Nach den hervorragenden Konzerten im Kleinkunstkeller des Guntersblumer Kulturhauses im vergangenen Frühjahr und im Jahr zuvor, war allen klar, dass Kelsey Klamath zur Wiederholung dieser fantastischen Abende wiederkommen sollte. Um 20 Uhr geht es los Am 7. Februar 2014, um 20 Uhr, wird Kelsey Klamath nun wieder im Kleinkunstkeller des Guntersblumer Kulturhauses im Kellerweg zu Gast sein und mit ihrer mitreißende Lebensfreude und mit der Kraft ihrer Stimme jedes Lied, zu etwas Besonderem werden lassen. Ihre Liebe zur amerikanischen Country- und Rockmusik mit Sängerinnen wie Janis Joplin, Dolly Parton oder Stevie Nicks, der Sängerin von Fleetwoo...
IBAN der Schreckliche schlägt zu …. mit Verspätung
Aus den Vereinen, Leitartikel, Rheinhessen vor Ort, Service & Ratgeber

IBAN der Schreckliche schlägt zu …. mit Verspätung

Gerade für viele Vereine, die ihr Lastschriftverfahren auf SEPA umstellen müssen, bietet die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Informationen zur SEPA-Umstellung. PRESSEMELDUNG - Zum 1. Februar 2014 sollten die nationalen Zahlungssysteme für Überweisungen und Lastschriften in fast allen europäischen Ländern enden und auf das einheitliche europäische Zahlungsverkehrsverfahren SEPA umgestellt werden. Wegen der schleppenden SEPA-Umstellung durch Unternehmen und Vereine hat die EU-Kommission Probleme im Zahlungsverkehr befürchtet und die Umstellungsfrist bis zum 1. August 2014 verlängert. Für Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland hat diese Verschiebung keine Bedeutung, informiert die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Sie können bis zum 31.01.2016 auch weiterhin die alten K...
Besondere Empfehlung – Einladung -Aktion: Fair-Suchung
Ausgeh-Tipps, Rheinhessen kulinarisch, Rheinhessen vor Ort, Termine

Besondere Empfehlung – Einladung -Aktion: Fair-Suchung

Testen Sie die Schokoladen von "Gepa" im Weltladen Nierstein, An der Kaiserlinde 6 vom 30.01. – 7.02.2014      BIO & FAIR Genießen mit gutem Gewissen! Schokolade…….. Was bringt der faire Handel? 5,4 Millionen Kakaobauern leben am Rande des Existenzminimums. Durch Preisdruck der Konzerne auf die Kakaobauernund den billigen Preisen in den Discountläden kann ein Kakaobauer nicht von seinem geringen Verdienst zu leben.Oft werden Kinder zur Mitarbeit gezwungen.Die Handelsorganisationen des fairen Handels zahlen gerechte Preise für die importierten Produkte, so auch für Schokolade.Sie werden mit dem Fair-Trade-Siegel gekennzeichnet. Diese gerechte Entlohnung ermöglicht den Bauern ein besseres Leben. Fair Trade garantiert Schulbildung, keine Kinderarbeit, keine Ausbeutung das Einhalten ...

Pin It on Pinterest