Harald Krüger

Harald Krüger

Am Freitag, 7.  März um 20 Uhr startet das Weingut Weyell aus Dexheim die Veranstaltungsreihe 2014. Den Auftakt bestreitet Harald Krüger mit seinem Boogie-Woogie-Konzert.

„Der beste Jerry Lee Lewis der Republik“, so titulierte die Süddeutsche Zeitung die einzigartige One-Man-Show des Heidelberger Ausnahme-Pianisten Harald Krüger. Er ist nicht nur das überregionale Aushängeschild Pfälzer Boogie Woogie Kultur, nein sein Name steht neben virtuosem Power-Piano auch für bestes Entertainment, schmachtenden Gesang und einfach die pure Freude am Planospiel.

Boogie-Woogie und mehr

So geht das Programm über den Boogie Woogie hinaus vom alten Blues-Klassiker des legendären Albert Ammons über einige Rags bis hin zu mehreren Eigenkompositionen und –Arrangements, eine tolle Mischung aus „Rolling-Thunder-Bässen“, virtuoser Melodieführung, gepaart mit teils schmachtend, teils rockig-bluesigen Gesangsstücken. Einen Tag später kommen alle Klassik-Fans auf ihre Kosten. Guoda Gedvilait (Piano), Valentin Scharff (Violine) und Artur Podlesniy (Cello) spielen Klaviertrios von Clara Schumann, Johannes Brahms und Kompositionen für Violine, Cello und Klavier von Clara und Robert Schumann sowie von J. Brahms.

Klassik im Gewölbe

Im Fokus des diesjährigen Klassik im Gewölbe-Konzertes steht die berühmte deutsche Komponistin und Pianistin Clara Schumann, welche im Jahr 1819 in Leipzig geboren wurde. Das Programm, wunderschön umrahmt von der Musik ihres Ehemannes Robert Schumann und ihres besten Freundes Johannes Brahms wirkt besonderes atmosphärisch: Romantik, Leidenschaft und etwas Einsamkeit. Clara Schumann wurde von ihrem Vorbild Ludwig van Beethoven in ihrem Schaffen inspiriert.

Karten für beide Konzerte gibt es von Mittwoch-Freitag zwischen 17 und 19 Uhr, am Wochenende zwischen 10 und 13 Uhr im Weingut Weyell, Dexheim, Bornstraße 15 oder über die Homepage www.kadh.de. Kartentelefon 06133-507702