„Europäischer Tag der 112“ am 11. Februar zum sechsten Mal

Mainz ■ In medizinischen Notfällen sind viele Menschen überfordert. Oft zögern Menschen sogar, wenn sie Verletzte oder Kranke finden, den Notruf zu wählen, um so schnelle Hilfe zu holen. Dabei ist eine möglichst frühe Alarmierung professioneller Helfer in vielen Situationen lebensrettend, wie Carsten Rapp, Fachbereichsleiter Rettungsdienst im Regionalverband Rheinhessen, betont: „Wählen Sie die 112 im Zweifelsfall lieber einmal zu oft als einmal zu wenig“.

Um die lebensrettende Nummer bekannter zu machen, hat die EU bereits im Jahr 2009 den 11. Februar zum „Europäischen Tag der 112“ erklärt. In allen 27 EU-Staaten sind Feuerwehren und Rettungsdienste rund um die Uhr unter der einheitlichen Rufnummer 112 erreichbar. Die Gespräche seien für den Anrufer immer kostenlos, erklärt Rapp. Selbst von Mobiltelefonen ohne Guthaben können die Notrufnummern deshalb angewählt werden. Solange der Anrufer den Rettungskräften keinen bösen Scherz spielen will und tatsächlich eine Notsituation vorliegt, entstehen ihm auch keine Kosten für den Einsatz, egal ob Rettungswagen, Notarzt oder gar ein Hubschrauber zum Einsatzort ausrücken.

Am anderen Ende der Leitung meldet sich ein medizinisch geschulter Mitarbeiter der nächstgelegenen Leitstelle, der mit dem Anrufer einen festen Katalog an Fragen durchgeht. Im Vordergrund stehen dabei die Komplexe „Wo ist es passiert?“, „Wie viele Menschen sind verletzt?“ und „Wie ist deren gesundheitlicher Zustand?“. „Bevor nicht alle Fragen der Leitstelle beantwortet sind, sollte der Anrufer auf keinen Fall selbst das Gespräch beenden“, betont Rapp.

Johanniter BG Notruf 112

Johanniter BG Notruf 112

Passend zum „Europäischen Tag der 112“ informieren die Johanniter auf dem Kindermaskenfest am 15. Februar die kleinen interessierten Gäste ausführlich über die Notrufnummer 112. Malen und ein Kasperletheater gehören dabei zum Programm. Bereits beim ersten Mainzer Malwettbewerb der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. und dem MCV ging es um die 112 – die Gewinner werden beim Kindermaskenfest bekannt gegeben. An diesem Tag gibt es in der Rheingoldhalle einen Johanniter-Stand mit einer Malecke für kreative „112“ Bilder.