Mit dem Joint auf dem Weihnachtsmarkt erwischt. (Symbolbild: stock:xchng)

Mit dem Joint auf dem Weihnachtsmarkt erwischt. (Symbolbild: stock:xchng)

In Mainz bewiesen Polizisten ein ganz besonderes Näschen und das auf dem Weihnachtsmarkt, der ja sowieso nicht gerade mit diversen Wohlgerüchen geizt. Schon am Montag, dem 23. Dezember trug sich dort Folgendes zu:

Oh welch lieblich vertrauter Duft

Ein ganz besonderes Näschen hatten Polizeibeamte der Inspektion 1 in der Weißliliengasse, die am Montagnachmittag auf dem Weihnachtsmarkt Streife gingen. Trotz aller weihnachtlichen Gerüche, vom Glühwein, über Spießbraten bis zum Reibekuchen, stellten die Beamten plötzlich einen für den Weihnachtsmarkt unüblichen aber ihnen nicht unbekannten Geruch fest.

Die Nase führte zum Ziel

So folgten sie dem Weg, den ihre Nase ihnen wies wie einst der Stern von Bethlehem die drei Weisen aus dem Morgenlande zum Ziele leitete. In der Tat fanden die Beamten drei Personen vor, die aber ihrerseits alles andere als weise und auch nicht aus dem Morgenland waren.

Denn die drei Personen im Alter zwischen 19 und 20 Jahren, rauchten mitten auf dem Weihnachtsmarkt nein weder Myrrhe noch Weihrauch sondern gar genüsslich einen Joint. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten zwei Tütchen Marihuana und weitere Betäubungsmittel-Utensilien fest. Die drei Personen müssen nun mit einer Anzeige rechnen.