Rennrad-Rüpel fährt Kind an und flüchtet. (Symboldbild: stock:xchng)

Rennrad-Rüpel fährt Kind an und flüchtet. (Symboldbild: stock:xchng)

In Worms hat ein rücksichtsloser Rennrad-Fahrer ein Kind angefahren und schwer verletzt. Er begang dabei Unfallflucht. Hier der Bericht der Polizei:

Ein bislang noch unbekannter Rennradfahrer hat am vergangenen Donnerstag, dem 28. November, um 16.00 Uhr einen 12-jährigen Jungen angefahren und schwer verletzt. Der Junge musste mit Schürfwunden und einer Gehirnerschütterungen fünf Tage im Krankenhaus zubringen. Die Unfallanzeige wurde erst am gestrigen Montag erstattet.

Rennrad-Fahrer fuhr einfach weiter

Der Unbekannte befuhr mit seinem Rennrad den Fahrradweg der Nievergoltstraße von der Alzeyer Straße kommend in Fahrtrichtung Worms-Leiselheim. An der dortigen Bushaltestelle stand der Junge und wartete auf den Bus. Er wurde von dem Radfahrer beim Vorbeifahren gestreift und stürzte zu Boden. Der Radfahrer unterhielt sich noch kurz mit einer hinzugekommenen Frau, fuhr dann aber weg, ohne seine Personalien zu hinterlassen.

Polizei sucht Unfallzeugen

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefonnummer 06241/8520. Beschreibung des Radfahers: männlich, zwischen 20 und 30 Jahre alt, kurze braune Haare, braune Augen. Er trug lange enge schwarze Radlerhosen und eine schwarze Jacke. Das Rennrad war weiß.

Worms: Rollerfahrerin schwer verletzt

Eine 39-jährige Rollerfahrerin wurde gestern Abend um 21:03 Uhr bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt. Die Frau befuhr mit ihrem Mofaroller die Straße Am Krankenhaus vom Klinikum kommend in Fahrtrichtung Johann-Hinrich-Wichern-Straße. In einer leichten Linkskurve geriet sie nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr einige Meter auf dem angrenzenden Gehweg bevor sie frontal gegen eine  Straßenlaterne prallte. Durch den Aufprall und den Sturz verletzte sie sich schwer am Becken und am Bein. Der Sachschaden beträgt etwa 1 200 Euro. Da sie unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihr eine Blutprobe entnommen.