ASAVARI ist ein Cross-over Weltmusik-Ensemble mit drei Musikern, die seit jeher zwischen verschiedenen musikalischen Welten wandern. Der aus Bingen stammende Multiinstrumentalist Gernot Blume und die amerikanische Perkussionistin Julie Spencer begegneten sich in den USA beim Studium des Jazz sowie indischer, indonesischer und afrikanischer Musik. Seitdem verfolgen sie die Idee einer Musik, die Einflüsse aus unterschiedlichsten Kulturen verbindet. Nun haben sie sich in einer Neuauflage der Band mit dem australischen Musiker Jim Franklin zusammengefunden, der sich der Tradition der japanischen Bambusflöte Shakuhachi gewidmet hat. Gemeinsam komponieren und improvisieren sie Material für ungewöhnliche Instrumentenkombinationen, die Ost und West übergreifen.

Julie Spencer – Tabla, Perkussion, Marimba;

Gernot Blume – Sitar, Harfe, Klavier etc.,

Jim Franklin – Shakuhachi, Elektronik

Gernot Blume und Julie Spencer haben bereits in der Vorweihnachtszeit des Jahres 2011 auf Einladung der Jazzinitiative Bingen das zahlreich erschienene Publikum mit ihrem Duo-Projekt „Jazz meets India“ begeistert. Mit ASAVARI erweitern sie das weltmusikalische Spektrum – Jazz meets Asia!

Konzertbeginn ist um 20:30 Uhr, Einlass in die Bühne ab 19:30 Uhr. Tickets gibt es an der Abendkasse für 12,- €, ermäßigt 10,- € und für junge Menschen bis 27 Jahre für 6,- €. Ticketreservierungen sind unter jazz@bingerbuehne.de möglich.