Am Sonntag, dem 13. Oktober 2013 traten 56 Paare aus ganz Deutschland die Reise zur Deutschen Meisterschaft Standard Junioren II B (13 bis 15 Jahre) nach Weißenfels bei Leipzig an, um den Meisterschaftstitel zu holen und damit gleichzeitig das Ticket für die Weltmeisterschaft in Moskau zu lösen.

Auch das Juniorenpaar Paul Hartmann/Maria Tislenko vom TSC Ingelheim ist den weiten Weg gefahren um sich der starken Konkurrenz und der Herausforderung zu stellen.

Pünktlich um 12 Uhr rief der Turnierleiter die Paare zur Vorrunde auf die Fläche. Das Ingelheimer Paar begann die Vorrunde zurückhaltend. Sie steigerten sich jedoch von Tanz zu Tanz und beendeten die Vorrunde letztlich sicher. Neben dem Ingelheimer Paar tanzten sich weitere 46 Paare in die 1. Zwischenrunde.

Paul und Maria kamen mit jedem Tanz besser in das Turnier und steigerten ihre Leistungen deutlich. Mit ihrem Langsamen Walzer, dem Tango, dem Wiener Walzer, dem Slowfox und dem Quickstepp sammelte das Paar wichtige Kreuze von den 7 Wertungsrichterinnen und -richtern und erreichte damit die 2. Zwischenrunde (24er Runde).

Hoch konzentriert und voller Überzeugung tanzten die beiden weiter. Nach fünf weiteren Tänzen voller Zuversicht und Hoffnung, ihr Ziel, das Semifinale (12 Paare) zu erreichen, war die Enttäuschung des TSC-Tanzpaares riesengroß als feststand, sie haben mit Platz 13 das Semifinale um nur einen Platz verpasst.

Auch wenn das eigene Ziel nicht ganz erreicht wurde, zeigte das sympathische Juniorenpaar eine beachtliche Leistung auf hohem Niveau.

Für den Sieger Hendrik Buchholz/Madalina Rosu (TC Ludwigsburg) und das zweitplatzierte Paar Nikita und Elisabeth Yatsun (TSC Neustadt) heißt es nun: Auf nach Moskau, um dort die Weltmeisterschaft in den Standardtänzen zu tanzen.