Polizei im Einsatz.

Polizei im Einsatz.

Sehr unsanft geweckt wurde ein LKW-Fahrer aus Belgien, der in der Nacht zum 16. Oktober auf dem Rastplatz Sitzborn an der A 61 bei Zotzenheim seine Nachtruhe verbringen wollte. Der 37-jährige Belgier schlief in der Nacht zum 16. Oktober gegen 01:00 Uhr in der Kabine seines LKW, als er plötzlich durch einen lauten Knall am Führerhaus aus dem Schlaf geschreckt wurde.

LKW entfernte sich

Als er aus der gesplitterten Seitenscheibe nach der Ursache schauen wollte, sah er gerade einen anderen LKW wegfahren. Der Belgier, der sich das Kennzeichen gemerkt hatte, verständigte sofort die Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim.

Polizei ermittelt fahrerflüchtigen Mann

Im Rahmen der Fahndung konnte eine Streife dann den gesuchten LKW auf der Fahrt Richtung Süden ausfindig machen und auf dem Parkplatz Hauxberg anhalten. Der aus den Niederlanden stammende 52-jährige LKW-Fahrer gab zwar zu auf dem Parkplatz Sitzborn gewesen zu sein, wollte aber von einem Unfall nichts bemerkt haben.

Unfallfahrer stark alkoholisiert

Bei den weiteren Überprüfungen vor Ort bestätigten sich aber die Angaben des Belgiers und die Polizisten stellten bei dem 52-Jährigen deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Alkotest ergab dann auch mehr als 1,1 Promille. Der Niederländer musste mit zur Blutprobe. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Am LKW des Belgiers entstand Sachschaden an der Fahrertür, der Seitenscheibe und am Außenspiegel in Höhe von ca. 2500 Euro.

(Quelle: Pressemeldung Polizei Mainz)