Martin Sierp

Martin Sierp

Martin Sierp hat mal wieder zu tief in sein Kristallweizenglas und seinen Terminkalender geschaut und dabei festgestellt, dass er eine neue Show spielen soll. Die Titel „Totgesägte leben länger“ und „Die Wanderjahre der Medienhure“ kamen für das Programm aus Tierschutzgründen leider nicht in Frage, so dass er sich in einem lichten Moment fürs Hellsehen im Dunkeln entschied, da ihn schon seit geraumer Zeit die Frage bewegt, ob die Zukunft überhaupt eine Zukunft hat.

Martin Sierp hat was gelesen

Martin Sierp hat Bücher gelesen, im Internet recherchiert und für eine astronomische Summe sogar die Sterne befragt. Das Ergebnis: er weiß jetzt ganz genau, was die Zukunft eventuell bringen wird! Und es bleibt die Erkenntnis – die erste Vision ist die schwerste!

Da er ein Gedächtnis wie ein Sierp hat, gibt er sein Wissen gerne auf schnellstem Wege an sein Publikum in der Hoffnung weiter, dass möglichst vielen ein Licht aufgehen möge. Doch Obacht!!! Erleuchtung erhöht die Stromrechnung!

Ostradamus und Lottokönig

Zukunftsweisend ist auch die Zusammensetzung seines illustren Kompetenzteams, bestehend aus dem Fürsten der Finsternis, Ostradamus dem Seher aus dem Osten, Lothar dem Lottokönig, dem tuckigen Showmaster Pascal-Hermann Henne-Gutfried, Udo Lindenberg und Pinocchio. Aus praktischen und vor allem finanziellen Gründen spielt er übrigens alle Charaktere selbst.

Martin Sierp sogar in Dolby Surround

In weiser Voraussicht wird diese Show jetzt auch mit verbesserter Rezeptur ohne Zusatzstoffe, in 3D und wenn Martin Sierp durchs Publikum läuft und spricht, sogar in Dolby Surround angeboten!!!
Martin Sierp ist ein begnadigter Comedian und Verwandlungskünstler, der schon auf vielen bedeutenden und unbedeutenden Bühnen Europas stand (Schmidt Theater, Quatsch Comedy Club, Die Wühlmäuse, Offene Bühne Maldukistan, etc.), viele bedeutende und unbedeutende Preise gewann (Best Comedy Performance World-Championship of Magic – Stockholm 2006, der Tschebulkische Zeigefinger in Gold, etc.) und viele bedeutende und unbedeutende Zuschauer dabei zu Begeisterungsstürmen hinriss – was ihm wiederum unbedeutend viel bedeutet. Martin Sierp gastiert mit seinem neuesten Programm am 18. Oktober 2013 im Kleinkunstkeller des Guntersblumer Kulturhauses im Kellerweg.

Karten für die Show am 18. Oktober um 20 Uhr sind ab sofort im Vorverkauf unter www.kulturverein-guntersblum.de, und im Geschenkladen Christine Scholz in Guntersblum erhältlich. Der Eintritt kostet 10 Euro. Einlass ist ab 19 Uhr.