Karate-Infoabend beim Bushido Selztal e.V.

Karate-Infoabend beim Bushido Selztal e.V.

Am kommenden Dienstagabend (10.9.) stellt der Karate-Verein Bushido Selztal e.V. in Stadecken-Elsheim in der Selztalhalle die traditionelle Kampfkunst vor. Chef-Trainer Gerd Thielmann wird dabei erklären, warum Karate nichts für hirnlose Schläger ist, sondern vielmehr für Fitness, Balance, Disziplin und Selbstvertrauen steht. „Karate kann grundsätzlich jeder lernen, aber er sollte bereit sein an sich zu arbeiten“,  sagt er.

Lese-Tipp: Karate-Lehrgang mit National-Coach Thomas Schulze

Die Kampfkunst hat ihre Wurzeln auf der Inselgruppe Okinawa, die südwestlich von der japanischen Hauptinsel liegt. Anfang des 20. Jahrhundert fand sie ihren Weg nach Japan und verbreitete sich von dort aus in der ganzen Welt.

Mit Demonstration

Und auch zu sehen gibt es an diesem Abend etwas: Die Kämpferinnen und Kämpfer aus dem Verein wollen zeigen, was sie in den letzten Jahren gelernt haben. In Stadecken-Elsheim trainieren Karatekas im Alter von 7 bis 74 Jahren. „Wer mit Karate beginnt, muss kein Leistungssportler sein“, sagt Thielmann. „Jeder macht es so, wie er kann.“ 

Der Bushido Selztal bietet ab dem 12. September immer dienstags um 20 Uhr und  donnerstags um 18:30 Uhr sechs Wochen lang einen unverbindlichen Schnupperkurs an. Einfach in normaler Sportkleidung vorbeikommen! Infos: www.karate-selztal.de oder info@karate-selztal.de