Die Selzer Country Frogs erlebten vom 19. – 21. Juli ein stilechtes Wochenende in der Westernstadt Pullman City und tauchten dazu ein in die amerikanische Geschichte und in die authentische Szenerie des Wilden Westens anno 1740–1880.

An diesem Wochenende fand das Country Music Festival 2013 statt und Pullman City stand damit ganz im Zeichen der Country- und Westernmusik.

Auf vier Bühnen präsentierten sich abwechselnd 20 Bands verschiedener Länder aus der Country- & Westernszene und unterhielten die Gäste von morgens bis spät in die Nacht. Getanzt wurde in der ganzen Stadt. Und wer nicht tanzte, der stampfte zumindest den Takt mit den Füßen mit.

Am Samstag und Sonntag fanden in der Music and Dance Hall mehrere Line Dance Workshops mit einem Line Dance Instruktor statt, den die Country Frogs eifrig nutzten, um neue Tänze zu erlernen – eine ziemlich schweißtreibende Angelegenheit bei den hohen Temperaturen.

Am Sonntag nutzten einige Mitglieder der Country Frogs noch die Gelegenheit, dem Auftritt der Country- und Westernband Truck Stop zuzuhören, die seit Jahren zu den bekanntesten in Deutschland zählt und dort ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum feierte. Und dann war schon wieder die Abreise angesagt.

Michael Spitzl, Abteilungsleiter der Country Frogs beim TV 03 Selzen, sagt zum Wochenende: „Alle Mitreisenden waren sich einig – es war ein tolles erlebnisreiches Wochenende im bayrischen Wilden Westen, dass wir in netter Gemeinschaft erlebt haben und mit vielen neuen Eindrücken kehren wir alle ins schöne Rheinhessen zurück“.

Bei hochsommerlichen Temperaturen erfolgte die Anreise im eigenen Pkw und untergebracht waren die Country Fogs in gemütlichen Ferienhäusern, denn so rustikal wie im damaligen Wilden Westen wollten die Selzer Frösche dann doch nicht übernachten.

Morgens wurde im Freien ein gemeinsames Frühstücksbuffet aufgebaut, zu dem jeder sein Bestes beisteuerte. Mit selbst gekochter Marmelade, frischen Brötchen, Wurst, Käse, Speck mit Ei, Nussecken von Trainerin Gisela, Obst und anderer Rohkost war für jeden Geschmack etwas dabei.

Der Ferienpark im Westernstil befindet sich in Eging am See, kurz vor Passau, in landschaftlich einmaliger Lage am Rande des Naturparks Bayerischer Wald. Das weitläufige Gelände des Themenparks mit 200.000 qm Fläche bietet unzählige Attraktionen für die ganze Familie

Seit 1997 kann man in Pullman City die Zeit des Goldrauschs und des Wilden Westen nachempfinden. Mit alten Häusern und Straßen wie zur damaligen Cowboyzeit fühlt man sich augenblicklich in den Wilden Westen versetzt. Entsprechende Shows und der Auftrieb von echten Bisons verstärken noch dieses Gefühl.

Es gibt Gelegenheit das Bogenschießen zu üben und auch mal im Sattel eines Pferdes zu sitzen. Zaubershows, Messerwerfer sowie Vorführungen mit dem Lasso begeistern Jung und Alt. Es werden traditionelle indianische Tänze gezeigt und auch einen Viehtrieb kann man hautnah erleben.

Die sonntägliche Parade ist für viele ein Höhepunkt, wenn Cowboys durch die Straßen reiten, die Postkutsche von Wells Fargo vorbeirollt, Sheriffs die Banditen verfolgen und man honorige Gentlemen und hübsche Ladies in historischen Kostümen bewundern kann, wie sie elegant die Main Street entlang flanieren.

Schon jetzt möchten die Line Dancer darauf hinweisen, dass aufgrund der großen Nachfrage beim letzten Schnupperkurs, der Turnverein 03 Selzen e.V. nach den Sommerferien einen neuen Anfängerkurs Line Dance anbietet.

Dieser findet mittwochs ab 18.00 Uhr in der Turnhalle des TV 03 in der Gaustraße statt.

Zur besseren Kursplanung kann man sich ab sofort bei Michael Spitzl unter 06737 710566 oder michael.spitzl@tv03-selzen.de sowie Gaby Zorn unter 06737 9781 anmelden.

Das vollständige Sportprogramm des TV 03 Selzen e.V. und mehr Infos zum Line Dance präsentiert der Verein unter www.tv03-selzen.de sowie auf Facebook unter www.facebook.com/TV03Selzen.