Niersteiner Winzerfest 2013.

Heute beginnt Niersteiner Winzerfest 2013.

Heute Abend eröffnet das Niersteiner Winzerfest und läutet damit den August ein. Das diesjährige Motto „feiern, erleben, genießen“. Erstmals begrüßt Nierstein seine Gäste als Stadt. Das Wetter verspricht aus dem sprichwörtlichen Bilderbuch zu kommen, denn es soll sonnig und heiß werden. Damit steht uns allen ein wundervolles Wochenende bevor.

Auftakt mit Weinprobe

Bereits am vorhergehenden Donnerstag, 1. August, findet eine repräsentative Qualitäts- Weinprobe im Niersteiner Park mit Krönung der neuen Niersteiner Weinmajestät statt (Achtung: also nicht im Sironasaal!). Die Veranstaltung unter dem Titel „Kann denn Riesling Sünde sein“ beginnt um 19 Uhr; durch die Probe führt Larissa Jungbluth und das Duo Damenwahl spielt zur Musik auf. Eintrittskarten gibt es à 16 € (incl. Festglas). Karten für die Weinprobe gibt es bei Metzgerei Baitinger, Stadtverwaltung Nierstein , Bäckerei Strub, Kaufhaus Trapp und Geschäftsstelle des Verkehrsvereins in der Karolingerstr. 1. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Feiern wie bei Freunden

Am Freitag öffnen ab 17 Uhr Weinstände, Winzerhöfe, Essensstände und Künstlermeile ihre Pforten. In den Stand der Weinschöffen werden um 17 Uhr im Niersteiner Park die beiden Niersteiner Rudi Schott und Hans-Richard Ullrich erhoben; zudem wird der Niersteiner Weinschöffe und Landrat Claus Schick zum Weinschultheiß ernannt. Um 19.30 Uhr erfolgt dann auf dem Marktplatz die offizielle Eröffnung des Winzerfestes durch die Vorsitzende des Verkehrsvereins, Katrin Senfter, die Rheinhessische Weinkönigin Ramona Diegel, Stadtbürgermeister Thomas Günther (MdL), Ritter Hundt und die neue Niersteiner Weinkönigin. Ab 20 Uhr sorgt schließlich die Band „Funky Freds“ auf der Marktplatzbühne bis 1 Uhr für Unterhaltung.

Musik auf dem Marktplatz

Los geht es am Samstag, 3. August, bereits um 10 Uhr mit dem Winzerfest-Handballturnier des TV Nierstein auf dem Sportplatz. Um 15 Uhr öffnen Weinstände und Co. ihre Pforten und ab 15 Uhr finden die Vorkämpfe im Schifferstechen auf dem Rhein mit der DLRG Nierstein -Oppenheim statt. Am alten Rathaus beginnt um 16 Uhr die Führung mit Walter Kissel: Historische Gast- und Wirtshäuser (5 € incl. Umtrunk). In Partylaune versetzt die Band „online – high energy music“ das Publikum ab 20 Uhr auf der Marktplatzbühne. Für Kinder und Jugendliche bietet die Gemeinde am Freitag und Samstag jeweils von 18 bis 23 Uhr einen „free room“ im Garten der evangelischen Kirche mit Disco und Tanzfläche, Rauschbrillenparcours, Chilloutzone und alkoholfreien Getränken an. Am Samstag gibt’s heiße Musik ab 19 h mit DJ Del Rio.

Niersteiner Winzerfest 2013.

Das Rheinufer beim Niersteiner Winzerfest 2012.

Am Sonntag treffen sich Weinfreunde um 11 Uhr zur Weinwanderung mit Hans Raddeck am Marktplatz. Ab 14 Uhr sind wieder die Weinstände und Winzerhöfe für das Publikum geöffnet. Sportlich wird’s ab 15 Uhr beim Schifferstechen auf dem Rhein (Endkämpfe). Außerdem zeigt das Aktiv Wasserski- und Wakeboard-Team (AWWT) eine Wasserski-Schau. Die Sieger des Schifferstechens werden um 20 Uhr auf der Marktplatzbühne geehrt. Danach sorgen die Kilianos bis 22 Uhr für heiße Rhythmen auf der Bühne. Den ganzen Tag über ist das Paläontologische Museum Nierstein für Besucher geöffnet.

Großer Festumzug ab 14 Uhr

Nierstein freut sich über die Ernennung zur Stadt – die Stadternennung vom 7. Juni ist auch das zentrale Motto für den Festzug. Mehr als 80 Gruppen, Vereine, Organisationen und Privatinitiativen haben sich als Teil des Umzugs angemeldet. So machen sich alleine 16 Musikgruppen am Winzerfestsonntag auf den Weg durch die Straßen von Nierstein. Mit dabei unter anderem der vielfach prämierte Musikzug aus Tann in der Rhön sowie die Trachtenmusikkapelle Ritzisried aus der Nähe von Neu-Ulm. Natürlich bereichern auch eine Vielzahl einheimischer Gruppen und Vereine und eine große Anzahl an Zugteilnehmen aus den benachbarten Städten und Gemeinden den Festzug durch die Stadt. Die Zugaufstellung erfolgt auf der K 45 von Schwabsburg bis in die Straße „An der Riedmühle“ hinein. Von dort aus setzt sich der Zug durch die Magdeburger Straße in Bewegung und biegt dann links in die Rossbergstraße ein. Diese geht es hinunter bis zur Kreuzung Bildstockstraße, wo in der Ernst-Ludwig-Straße weiter geht. Danach biegen die Teilnehmer in den Bleichweg ab und von dort direkt an die Kaiserlinde, wo die Ehrentribüne auf den Zug wartet. Weiter geht es über die Langgasse in die Rheinstraße, von wo aus es zur B9 und von dort bis zur Bahnunterführung geht.

Großer Festplatz am Rheinufer

Im Vergnügungspark am Rheinufer gibt es diverse Wein-, Essens- und Süßwarenstände sowie Attraktionen für Jung und Alt: Autoscooter, Riesenrad, Kinderkarussel, Reitbahn, Simulator u.a. Weitere Künstler- und Feststände stehen auf dem Parkplatz „Alte Mälzerei“ neben der Rheinstraße.

Großes Feuerwerk zum Abschluß

Am Montag, 5. August, beginnt um 10 Uhr der Frühschoppen im Gerhardshof auf dem Fronhof. Ab 17 Uhr öffnen die Stände und Höfe letztmalig für die Besucher. Um 20 Uhr spielen „Ready4You“ auf der Marktplatzbühne. Seinen spektakulären Ausklang nimmt das Winzerfest schließlich mit dem großen Feuerwerk auf dem Rhein um 22.30 Uhr. Der gesamte Montag ist zudem Familientag mit verbilligtem Eintritt bei allen Fahrgeschäften.

Laut Vorsitzender des Verkehrsvereins, Katrin Senfter, erwartet die Gäste ein „Genuss purer Lebensfreude in Nierstein und eine sonnige Pause vom Alltag“. Stadtbürgermeister Thomas Günther wünscht sich: „Belohnen Sie das Engagement unserer Festwirte, der Schausteller, der Umzugsgruppen und des Verkehrsvereins.“

Text & Bilder Hans Bürkle, Nierstein