Unfall in Worms. (Bild: Polizei Worms)

Unfall in Worms. (Bild: Polizei Worms)

Drei Pkw-Fahrer wurden am Dienstagabend nach einem Verkehrsunfall in Krankenhäuser eingeliefert, zwei blieben vorsorglich stationär, der dritte wurde ambulant behandelt. Um 21:15 Uhr befuhr die Fahrerin eines Chrysler PT Cruiser die Mainzer Straße (B 9) in Richtung Stadtmitte und wollte nach links in die Straße Im Pfaffenwinkel abbiegen. Der nachfolgende Fahrer eines Opel Corsa übersah dies und fuhr aufgrund vermutlich überhöhter und nicht angepasster Geschwindigkeit auf den bereits stehenden Chrysler auf.

PKW-Fahrer versuchte auszuweichen

Dabei war er im letzten Moment noch nach links ausgewichen, sodass er nur gegen die linke Seite des Hecks stieß. In der Folge geriet er in den Gegenverkehr und prallte nahezu frontal gegen einen entgegenkommenden Renault Laguna. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 12.500 Euro. Die Feuerwehr unterstützte die Polizei Worms bei der Unfallaufnahme, leuchtete die Unfallstelle aus und beseitigte die ausgelaufenen Betriebsstoffe. Die B9 war für etwa eine Dreiviertelstunde zwischen den Straßen Am Gallborn und Dr.Otto-Röhm-Straße gesperrt.

Diebstähle in Worms

Weiterhin meldet die Polizei Worms: Zwei Mal wurden in den letzten Tagen Frauen in einem Supermarkt in der Mainzer Straße bestohlen. Gestern, um 13.45 Uhr, lenkte ein Komplize eine Kundin mit einer Frage nach einem Deo-Spray ab. Nachdem die Frau die Frage beantwortet hatte, stellte der Mann das Deo-Spray zurück in das Regal und entfernte sich schnellen Schrittes. Das kam der Frau merkwürdig vor und sie schaute in ihren Einkaufswagen. Da sah sie, dass ihre Handtasche, die sie in ihren Einkaufswagen gelegt hatte, entwendet worden war. Sie versuchte noch der männlichen Person zu folgen, der war aber schon weg.

Beschreibung: 23 bis 28 Jahre, etwa 168 cm groß, dunkler Hauttyp, schwarze nach oben gestylte Haare, sprach mit unbekanntem ausländischem Akzent, trug blaues T-Shirt mit weißem Aufdruck und Sonnenbrille.

Vorgestern, gegen 18:30 Uhr, sortierte eine andere Kundin in der Obstabteilung des gleichen Supermarktes gerade Zwetschgen, als sie von einem Mann leicht angerempelt wurde. Sie sagte zu ihm, dass sie gleich fertig sei. Der Mann ging dann weg und die Frau beachtete ihn nicht weiter. Auch diese Geschädigte hatte leichtsinnig ihre Handtasche im Einkaufswagen liegen. Als sie dann später in ihre Tasche sah, erkannte sie, dass ihre Geldbörse weg war. In beiden Fällen fielen den Tätern Bargeld und Scheckkarten in die Hände.