Buchvorstellung

Buchvorstellung

Im rheinhessischen Albig erblühen Liebe und Kultur

„Grand Prix für die Liebe“ ist der Titel des neuen Romans der Albiger Schriftstellerin Barbara Behrend, der seit dem 27. Mai 2013 im Handel ist. Nach „Hindernisse zum Glück“ und „Im Nebel der Geheimnisse“ ist das der dritte Roman, den die Autorin im Eigenverlag, dem Harmony Verlag, herausgibt.

Wie in ihrem Buch „Hindernisse zum Glück“ geht es im neuesten Werk der Autorin wieder um ihre Lieblingsthemen Pferde und Pferdesport. Eine Ölpfütze, eine Pferdekoppel, ein Reitturnier in Wiesbaden, eine Dressurreiterin und ein Springreiter sind die Ingredienzien der neuen spannenden Liebesgeschichte, die in Albig spielt.

Barbara Behrend ist auf einem Aussiedlerhof in Albig aufgewachsen. Nach einer Ausbildung zur Hotelfachfrau arbeitete sie in Köln, Wiesbaden und Eltville und arbeitet heute in einem Business Club am Frankfurter Flughafen. Auf der täglichen Bahnfahrt zum Arbeitsplatz von Albig nach Frankfurt entstehen ihre Romane.

Bei einer Veranstaltung im Weinhaus Mann in Albig stellte sie am Sonntag, dem 26. Mai, ihr neues Buch der Öffentlichkeit vor. In einer zweistündigen Lesung konnten die aus Mainz, Bodenheim, Alzey, Albig und Ortschaften um Albig herum angereisten Zuhörer in die Welt des Pferdesports eintauchen und sich von der angenehmen Stimme der Autorin in die reizvolle rheinhessische Landschaft so versetzen lassen, dass man den Geruch des frisch gemähten Grases oder der duftenden Frühlingsblumen förmlich in der Nase spürte. Feinfühlig erzählte sie von der erblühenden Liebe zwischen Katja und Charly.

Während sich die Stimmbänder von Barbara Behrend eine kleine Erholung gönnten, gaben  Rubina Mann und Ruth Pfeiffer eine fantastische Interpretation von Gossip’s Song „Move in the right direction“ zum Besten. Die beiden Schwestern, deren Stimmen man ansonsten z.B.  bei Hochzeiten von der Empore von Kirchen wahrnimmt, ernteten großen Beifall vom Publikum und rundeten den literarischen Nachmittag mit „Will you be there“ von Michael Jackson, „Wild Horses“ von Natasha Bedingfield und „With or without you“ der irischen Rockband U2 ab.

Doch Literatur und Musik waren nicht alles, was Rolf Anstatt, der Inhaber des Weinhauses Mann, an diesem Sonntag zu bieten hatte. Das sehr schöne, stilvoll eingerichtete, geräumige Weinhaus entwickelte sich zu einem Kulturtempel Rheinhessens. Eigentlich sollte die Veranstaltung auf der Terrasse des Weinhauses stattfinden. Dort war das Aufsstellen einer großen Leinwand geplant. Doch wegen des kalten und nassen Wetters musste alles nach drinnen verlegt werden. Der Fotograf Volker Beutel zeigte Fotografien aus Albig und Rheinhessen. Neben den ausgestellten Bildern war geplant, während der Lesung ca.70 Fotos auf der  Leinwand zu präsentieren, da sie genau zu den Schilderungen der rheinhessischen Landschaft im Roman passen. Da der Innenraum keinen Platz für die Leinwand bot, konnten die Bilder leider nur auf dem Laptop bestaunt werden. Volker Beutel versteht auf wunderbare Weise Nostalgie und Gegenwart unserer rheinhessischen Heimat vom Sonnenaufgang bis zum farbenprächtigen Sonnenuntergang mit seiner Kamera einzufangen. Natürlich waren auf den Fotos auch die 3 Pferde zu sehen, die Barbara Behrend den Anreiz zu ihrem neuen Roman gaben.

Viele Besucher erwarben das Buch „Grand Prix für die Liebe“ und ließen es von Barbara Behrend signieren. Und alle freuen sich, dass es mit Bestimmtheit nicht die letzte Veranstaltung dieser Art war, die Rolf Anstatt inszenierte.

Text: Hiltrud Almeroth-Rausch, Fotos: Volker Beutel