„Mit einer Behinderung alleine zu sein, ist belastend! In der Gruppe neue Perspektiven zu erkennen, ist ein wichtiger Schritt gegen Vereinsamung und Isolation und damit auch ein wichtiger Bestandteil zur Gesunderhaltung und positiven Verarbeitung der Erkrankung“.

In der Selbsthilfe des Mobiltreff Worms stehen neben der Mobilitätsproblematik die behinderungsbedingten, kulturellen, psychischen und sozialen Fragen der Teilnehmer im Mittelpunkt. Unsere Aktivitäten richten sich auf die gemeinsame Bewältigung der Auswirkung von Behinderungen, von denen sie – entweder selbst oder als Angehörige – betroffen sind.

Ziel ist eine Veränderung ihrer Lebensumstände – auch durch das Hineinwirken in ihr soziales und politisches Umfeld. In der regelmäßigen Gruppenarbeit betonen wir Gleichstellung, gemeinsames Gespräch und gegenseitige Hilfe. Wir setzen uns dafür ein, behinderten Menschen die eigene Mobilität zu erhalten oder auf dem Weg, mobil zu werden, Hindernisse zu ebnen oder zu beseitigen.

Wir nutzen die Möglichketen der Selbsthilfe, damit Betroffene selbstständiger und damit unabhängiger ihren Alltag meistern können. Wir unterstützen und stärken das Selbstbewusstsein, indem wir uns für ein integratives Miteinander behinderter Menschen einsetzen.

Wir entwickeln Konzepte und Projekte zu den Themenbereichen – Barrierefreiheit und Mobilität zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Behinderung, um ein selbst bestimmtes Leben und gesellschaftliche Teilhabe für alle zu ermöglichen.

Die SHG Mobiltreff ist somit ein Instrumentarium, damit Menschen mit Behinderungen zum selbstbewussten Umgang mit ihrer Behinderung in der Familie, im sozialen Umfeld, in der Freizeit, an der Arbeit und in der Gesellschaft ermutigt werden.

Ich möchte Sie deshalb ermutigen, besuchen sie uns. Die beste Möglichkeit ist am Samstag den 15.06.2013 ab 14:00 Uhr im Caritas Senioren und Pflegezentrum Burkhardhaus, Berggartenstr.3, 67547 Worms. Als Gast dürfen wird den Landesbehindertenbeauftragte Matthias Rösch begrüßen. Außerdem wird uns eine Rollstuhltanz-Gruppe aus Darmstadt mit ihren Darbietungen unterhalten.

Es ist keine Anmeldung nötig, nur eine kurze Rückmeldung mit wie viel Personen sie kommen möchten. An Peter Fellmann 0621-67180298 oder E-Mail: peter.fellmann@mobil-mit-behinderung.de.

Ich würde mich Freuen Sie begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Fellmann
Regionalleiter MMB e.V.